Seit 5 Jahren schwanger: DARUM muss diese Mama so lange leiden

Eine Frau mit gigantischem Schwangerschaftsbauch schleppt sich mühsam zur Arbeit: Mit diesem Clip möchte eine Kampagne auf ein echtes Problem für Mütter hinweisen.

5 Jahre schwanger: Darum muss diese Frau leiden!
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Kinderlose Paare: Diese Frage ist ein No-Go!
Ungewollt Kinderlos: Diese Frage ist ein absolutes No-Go!

Diesen Bauch wünscht man seiner ärgsten Feindin nicht!

Das Bild ist so krass, dass man zweimal hingucken muss: Die Frau in diesem Video hat eine Schwangerschaftskugel, die fast genauso groß ist wie die Mama, an der er hängt! Folglich ist jede Sekunde, in der wir sie beobachten, eine Qual: Tägliche Selbstverständlichkeiten wie Aussteigen aus dem Auto, an den Schreibtisch setzen, etwas vom Boden aufheben, sind mit diesem Bauch eine unfassbare Anstrengung. Und von den vielen Sprints zur Toilette wollen wir gar nicht erst reden! Keine Frage: Ein Baby FÜNF JAHRE im Bauch zu behalten, ist kein Zuckerschlecken. Aber wie konnte es dazu kommen?

Elternzeit für alle!

Das Video ist natürlich ein Fake - eine satirische Überzeichnung, die zeigen möchte, wie schwer es Mütter in den USA immer noch haben. Anders als in Europa (und den meisten industrialisierten Ländern) gibt es dort keinerlei bezahlte Elternzeit, die gesetzlich festgelegt ist. In der Regel entscheidet der Arbeitgeber, wie viel Zeit er den Müttern nach der Entbindung zugesteht. Wer ganz viel Glück hat, bekommt vielleicht sechs Wochen Elternzeit - aber üblich ist es in dieser Größenordnung nicht. Es kann durchaus passieren, dass eine Mutter gar keine Zugeständnisse kriegt und ihren Jahresurlaub fürs Kinderkriegen aufwenden muss. 86 Prozent aller Arbeitnehmer in den USA, so sagt das Video, haben keine bezahlte Elternzeit in ihrem Job.

Urlaubstage sparen - fürs eigene Baby

So tut es auch Lauren, die Frau in diesem Video: Sie trägt ihr Baby jahrelang im Mutterleib mit sich herum, bis sie genug Urlaubstage angespart hat, um in Ruhe ihr Kind auf die Welt bringen zu können. Das funktioniert im wahren Leben zum Glück nicht. Aber das Video verdeutlicht, wie unfair und unmenschlich es ist, Mütter zu zwingen, ihren Urlaub für ihre Geburt aufzusparen, wenn sie ihren Job behalten möchten. Wir drücken allen werdenden Mamas in den USA auf jeden Fall fest die Daumen, dass es auch dort irgendwann eine gesetzlich vorgeschriebene Elternzeit gibt!

Videoempfehlung:

Für alle alleinerziehenden Mütter


heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!