VG-Wort Pixel

Bloggerin begeistert tausende Mütter mit ihren ehrlichen Fotos

Für mehr Realität auf Instagram: Sophie Cachia möchte nicht mit besonders schönen Selfies glänzen - sie möchte anderen Frauen Mut und Selbstbewusstsein schenken!

Über 188 000 Follower erreicht die 26 jährige Bloggerin Sophie Cachia täglich über ihren Instagram-Kanal. Dabei gewährt sie ihren Fans nicht nur private Einblicke in ihren Mama-Alltag, sondern begeistert aktuell vor allem wegen ihrer ehrlichen Worte:

Als Sophie vor ca. zwei Monaten ein Selfie postete war die Resonanz riesig. Die hochschwangere, top-gestylte junge Frau hinterließ in ihrem figurbetonten Kleid einen bleibenden Eindruck. Die Liste der Komplimente war lang, ebenso wie die der Damen, die sie um ihr tolles Aussehen ganz offen beneideten.

Statt die Schmeicheleien in vollen Zügen zu genießen, legte Sophie ganz andere Gefühle an den Tag: Ihr war all der Trubel um ihre Erscheinung unangenehm.

Darum entschied sie sich wenige Tage später für ein ehrliches Statement!

"So sehe ich nicht immer aus!"

An die Stelle eines perfekt geschminkten Gesichts, rückte ihre natürliche Schönheit mit all den Makeln und Besonderheiten. Statt lockiger Mähne schmückte nun ein zerzauster Dutt ihren Kopf. Und das Outfit? Das fiel zwar nicht sonderlich glamurös aus, dafür aber umso bequemer.

Und genau darum ging es Sophie bei dieser Aktion auch:

"So perfekt sehe ich nicht jeden Tag aus. Ich kann euch versichern, dass ich an 5 von 7 Tagen so ungestylt aussehe wie auf diesem Foto hier."

Außerdem bringt sie zur Sprache, wie viel Arbeit dahinter steckt, wenn sie so aussehen möchte wie auf ihrem Glamour-Foto:

"Allein für das Make-up benötige ich 30 Minuten."

Mit diesen und weiteren Statements unter ihrem zweiten Posts machte die junge Bloggerin klar, dass sie sich unehrlich fühlte, nachdem sie sich so aufgestylt präsentiert hat. Vor allem die vielen positiven Rückmelden verbunden mit dem Neid anderen Frauen haben sie auf gewisse Weise erschrocken.

Sophie möchte ihren weiblichen Followern mit ihrer Ehrlichkeit beweisen, dass es absolut perfekt ist, unperfekt zu sein - gerade schwangere Frauen sollten sich unter keinen Umständen im Hinblick auf ihr Äußeres unter Druck setzen lassen.

Euer Wohlbefinden steht an erster Stelle - und wenn ihr das mit dem Tragen einer Jogginghose und verwuschelten Haare erreicht, dann ist das verdammt nochmal eure Sache und völlig okay!

Starke Worte von einer starken jungen Frau. Bravo, Sophie!

Videoempfehlung:

Bloggerin begeistert tausende Mütter mit ihren ehrlichen Fotos

Mehr zum Thema