Stillende Frau wird beschimpft - jetzt geht sie in die Offensive!

Die Amerikanerin Maria Corry regt sich auf. Ein Foto von ihr, auf dem sie ihr Kind stillt, wird negativ kommentiert. Aber bei einer anderen Sache schauen alle weg, findet sie.

"Jetzt reicht's", dachte sich eine junge Mutter aus Seminole, Florida, in den USA. Sie startete einen Protest auf Facebook. Aber warum eigentlich?

Alles fing mit dem Bild unten auf Facebook an. Es zeigt Maria Corry auf einer Veranda in der Natur, während sie ihr kleines Kind stillt. Das Bild ist ästhetisch, die junge Mutter strahlt - und nicht ein Zentimeter nackter Brust ist zu sehen. Maria Corry ist es wichtig, dass Stillen öffentlich toleriert wird. Mit dem Bild wollte sie ein Zeichen setzen.

Aber die Reaktionen auf ihr Bild waren alles andere als natürlich. Fünf Mal wurde das Bild von anderen Usern bei Facebook gemeldet. Ihr wurde vorgeworfen, dass das Bild zu sexuell sei und sogar, dass Stillen etwas Pädophiles hätte. Absurde Vorwürfe fand die junge Mutter und verteidigte sich mit einem neuen Foto auf Facebook.

Auf diesem Bild stillt sie wieder ihr Kind, aber mit einer Hand hält sie sich das Bild eines Unterwäsche-Models vor die Brust. Ihre Botschaft: "An Plakaten mit solchen Frauen geht ihr täglich im Einkaufszentrum vorbei, aber eine Frau, die stillt, beschimpft ihr."

Wir finden, dass sie toll reagiert hat, und applaudieren.

be
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!