Mutter verzweifelt an Klassenfahrt-Kosten für Kinder - dann geschieht etwas Wundervolles!

Diese Geschichte zeigt, wie bewegend Mitmenschlichkeit sein kann: Eine junge Mutter aus Deutschland klagt bei Twitter ihr Leid über die Kosten, die für die Klassenfahrten ihrer Kinder aufkommen. Dann hat eine Leserin eine Idee - und setzt eine Lawine der Herzlichkeit in Gang!

Eins weiß die junge Mutter sicher: Betteln möchte sie nicht. Aber zum Kämpfen fehlt ihr langsam die Kraft. 35 Jahre alt ist sie, arbeitet als Kinderkrankenschwester in der Onkologie. Obwohl sie vier Kinder hat und alleinerziehend ist, seit sie sich vom Vater der Kinder letztes Jahr getrennt hat, arbeitet sie zu 75 Prozent. Doch inzwischen steht ihr das Wasser bis zum Hals. Die junge Frau kämpft - und doch steht sie finanziell mit dem Rücken zur Wand.

Bislang konnte sie die Kinder gut versorgen - aber Rücklagen konnte sie nicht bilden. Bei Twitter schildert sie die traurige Situation, in der sie erkennen musste: "Ich kann die Klassenfahrt meiner Kinder offenbar nicht bezahlen":

Und bevor irgendwelche Vorwürfe oder falsche Verdächtigungen auf die junge Mutter einprasseln (wir kennen ja das Internet), stellt sie klar, dass sie alles gibt, um mit ihrer Situation klarzukommen - ganz ohne fremde Hilfe:

Eine Situation zum Verzweifeln - das erkennen auch die Twitter-Follower der jungen Frau. Sie sprechen ihr Mut zu, zeigen sich beeindruckt von ihrer Stärke und ihrem Kampfwillen. Und sie verstehen ihre Frustration.

Doch dann kommt einer Leserin die Idee: Eine Online-Spendensammlung könnte helfen, die 750 Euro zusammenzubekommen, die der jungen Mutter fehlen. Doch die verzweifelte Mama zögert ("Die Scham ist mega"), sie will nicht betteln.

Dann aber, einigen guten Zuspruch später, fasst sie sich ein Herz und richtet eine Seite ein, auf der die betroffenen Leserinnen ein paar Euro spenden können. Hier, auf dieser Seite, schildert die Mutter auch etwas mehr über die Situation und verrät: "Es fällt mir nicht leicht, diese Situation. Jeder ist erstaunt, wieviel Prozent ich arbeite. Mit vier Kindern. Eigentlich reicht es trotzdem nie. Und zum Zurücklegen erst Recht nicht."

Vielleicht hatte sie gehofft, dass sie die 750 Euro für die Klassenfahrten ihrer Kinder zusammenbekommt. Vielleicht hatte sie sich leise Hoffnungen gemacht, dass es auch ein bisschen mehr wird. Sicher hatte sie nicht damit gerechnet, was dann passiert ist!

Der leise und bescheidene Hilferuf der jungen Mutter ging durchs Netz - und innerhalb weniger Tage sind bislang schon knapp 15.000 Euro (!) zusammengekommen! Eine Summe, die sprachlos macht, nicht nur die Mutter selber. Sie schreibt auf Twitter immer wieder, wie überwältigt sie von der Hilfs- und Spendenbereitschaft ist:

Wir lernen: Manchmal ist das Internet auch ein guter Ort voller Herz! Und wenn auch du die alleinerziehende Mutter unterstützen möchtest, kannst du hier weitere Informationen finden.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

Neuer Inhalt

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Mutter verzweifelt an Klassenfahrt-Kosten für Kinder - dann geschieht etwas Wundervolles!

Diese Geschichte zeigt, wie bewegend Mitmenschlichkeit sein kann: Eine junge Mutter aus Deutschland klagt bei Twitter ihr Leid über die Kosten, die für die Klassenfahrten ihrer Kinder aufkommen. Dann hat eine Leserin eine Idee - und setzt eine Lawine der Herzlichkeit in Gang!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden