"Kuschelkissen, Narben, breitere Füße": Mütter erzählen, was ihnen von ihrer Schwangerschaft geblieben ist

"Was ist euch aus den Schwangerschaften geblieben?" Diese Frage stellt auf Twitter eine Mutter, die seither größere Füße hat. Schon mehr als 600 Frauen haben ihr geantwortet. 

Keine Frage, ein Baby zu bekommen, stellt dein ganzes Leben auf den Kopf. Wie sehr eine Schwangerschaft das Leben einer Frau verändert, machen die Antworten dieser Mütter klar, die auf Twitter verraten, welche "Überbleibsel" ihnen von der Schwangerschaft geblieben sind. 

Die Twitter-Userin "Juniper" hat zu Beginn gefragt: "Was ist euch aus den Schwangerschaften geblieben? Jetzt nicht so temporär, sondern dauerhaft." Sie selbst habe seither größere Füße. "Eine Riesensauerei", wie sie finde, sie trauere um ihre Schuhe. 

Weicher Bauch, Narben – aber auch ganz viel Stolz

  • Einmal neue Schuhe, bitte ... Das Phänomen der breiteren Füße nach der Schwangerschaft kennen offenbar viele Mütter. Ein bis zwei Schuhgrößen mehr sind keine Seltenheit.
  • Auch von einem veränderten Geruchssinn, Haut- und Zyklusproblemen ist die Rede. Manche Mütter haben nach der Geburt sehr lange auf die Rückkehr ihrer Periode gewartet. 
  • Und na klar berichten ganz viele Mamas auch von Kaiserschnittnarben, Dehnungsstreifen, veränderten Brüsten und ihren weichen Bäuchen – was eben dazu gehört, wenn man ein Baby bekommt. Eine Mama schreibt ironisch-liebevoll: "Ich habe jetzt einen 'Puddingbauch''. Eine andere verrät: "Mein Neffe nannte es bei seiner Mama 'das Kuschelkissen' 🤗".
  • Höhenangst und damit verbunden Schwindelgefühle betreffen auch manche Frauen, da mache es nicht einmal mehr Spaß, anderen beim Schaukeln zuzusehen. 
  • Außerdem sind Haare ein großes Thema: plötzlich dickere oder dünnere Haare, graue Haare oder Haare an Stellen, wo vorher ganz bestimmt keine waren, alles dabei!
  • Manche Frauen haben nach der Schwangerschaft mit Nesselsucht zu tun – bei anderen verschwand hingegen die Neurodermitis.
  • So manche Mutter hat seit der Schwangerschaft auch mit neuen Allergien zu kämpfen. Die eine verträgt plötzlich keine Erdbeeren mehr, die andere kann Rhabarber nicht mehr ab. 

  • Was wirklich sehr viele Neu-Mamas erleben, sind deutlich stärkere Emotionen. Hello, Wasserfall! Da reicht es schon, wenn die Erzieherin aus dem Kindergarten eine süße Anekdote vom Kind erzählt. Eine Mutter schreibt: "Ich heule jetzt sogar, wenn ich Hundewelpen sehe 🙄" Eine andere kommentiert: "Ich heule wegen allem los! Von wegen nah am Wasser gebaut, bei mir ist es eher IM Wasser. ICH BIN VENEDIG!" 

  • Einige Mütter berichten auch von depressiven Verstimmungen und Depressionen nach der Schwangerschaft, die nur langsam besser werden.

Eine will Hebamme werden, die andere nie wieder Ärzte sehen

  • Nachdenklich stimmen so einige Kommentare von Frauen, die die Geburt als traumatisch erlebt und "seelische Narben" davongetragen haben. So manche Frau wünscht sich, nie wieder einem Arzt zu begegnen. Eine Frau berichtet allerdings auch vom Gegenteil. Ihre Geburtserfahrung habe in ihr den Wunsch verstärkt, den Beruf der Hebamme der zu erlernen.

  • Einer der vermutlich schönsten Effekte einer Schwangerschaft: Einige Frauen erleben seitdem beim Sex intensivere Orgasmen. Na denn, viel Spaß damit! 😄

Es ist schon erstaunlich, welche vielfältigen Auswirkungen eine Schwangerschaft auf Körper und Seele einer Frau haben kann. Zum Glück können die meisten Mütter auch eher nicht so angenehme Veränderungen positiv sehen, denn im Großen und Ganzen überwiegt fast immer das unglaublich schöne Gefühl, einen kleinen Menschen auf die Welt gebracht zu haben, der ihr Leben mit Glück und Liebe füllt. Eine Erfahrung, die vielen Frauen auch ein ganz neues Selbstbewusstsein und Stolz auf die eigene Stärke schenkt.

Videotipp: Geburt hautnah: Frau fotografiert, wie sie ihr Baby zur Welt bringt!

Fotografin knipst einzigartige Fotos bei der Geburt ihres Sohnes
mh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!