VG-Wort Pixel

Instagram-Debatte: Darf man sein Kind auf den Mund küssen?

Victoria Beckham zeigt, wie sie ihrer Tochter einen Kuss auf den Mund gibt - eine grenzwertige Geste?

Kleiner Kuss, großer Ärger

Victoria Beckham ist Kritik und Online-Schelte gewohnt - aber dass ausgerechnet dieses unschuldige Bild die Gemüter dermaßen erzürnen würde, hätte sie sicher nicht gedacht. Aber dieser Geburtstagsgruß an Tochter Harper, den sie auf Instagram veröffentlichte, brachte eine aufgeheizte Debatte in Gang:

Ist das ernsthaft "eklig"?

Schnell hagelte es entsetzte Beschwerden auf Twitter, Facebook und Instagram. Ein Kuss fürs das eigene Kind sei grundsätzlich natürlich in Ordnung, so der Tenor der Kritiker. Aber, bitteschön, nicht auf den Mund, das ginge zu weit. Für viele war die kleine Zärtlichkeitsgeste schon hart an der Grenze zum Kindesmissbrauch - ein Kuss so mitten auf den Mund sei schließlich deutlich sexualisierter, als ein kleiner Schmatzer auf die Wange.

Aber schon bald meldeten sich Eltern zu Wort, die Partei für das Ex-Spice-Girl ergriffen. "Natürlich darf man seine Kinder mal auf den Mund küssen!" so die einhellige Antwort auf die vielen Hasskommentare. Viele Mütter und Väter gingen in die Offensive und zeigten sich selbst dabei, wie sie ihren Kindern ein Küsschen auf die Lippen geben:

Eltern, entspannt euch!

Lohnt es sich jetzt, auf die Barrikaden zu gehen? Wir finden, nein. In jeder Familie ist das Empfinden für Körperkontakt unterschiedlich. Eltern und Kinder sind alle Menschen und entprechend unterschiedlich "kuschelig" veranlagt. Solange keine klar sexuellen Handlungen vorgenommen werden (wie etwa ein Zungenkuss) gibt es keinen "richtigen" oder "falschen" Weg, seinem Kind die Zuneigung zu zeigen.

Solange dem Kind klar ist, dass es auch selbst Grenzen setzen und "Nein" sagen kann, wird es das auch tun. Und mal ehrlich: Das mit den Küsschen wird sich sowieso bald erldigt haben. Nämlich dann, wenn Harper jede Umarmung ihrer Mutter plözlich total peinlich sein wird, von Lippenkontakt ganz zu schweigen.

Daher: Drückt, bekuschelt und küsst eure Kinder, solange sie es mögen!

heh

Mehr zum Thema