VG-Wort Pixel

Wir Arschlocheltern! Wenn sich Kinder unglaublich schlecht behandelt fühlen

Arschlocherltern: Kind ist beleidigt
© fizkes / Shutterstock
Ab einem bestimmten Alter fühlen sich Kinder unglaublich schlecht behandelt - z.B. wenn sie ihre Jacke anziehen sollen, weil es draußen friert. Oder die Katze sich nicht am Schwanz ziehen lässt. Oder wenn man sie doch lieber von der frischen Hundekacke wegzieht, bevor sie den Finger hineinbohren können. Und wer ist daran schuld? Richtig. Wir Eltern!

Habt ihr eurem Kind schon mal gesagt, dass man zerbrochene Müsliriegel auch essen kann? Oder ihm den grünen Becher gegeben, obwohl es dann plötzlich doch den blauen wollte? Ja? Dann seid Ihr wahrscheinlich echte Arschloch-Eltern. Assholeparents.com nennt sich jetzt ein eigener Blog, der sich auf herrlich amüsante Weise mit dieser ganz speziellen Art frühkindlicher Wutausbrüche beschäftigt. Ist die Jacke zu warm, das Eis zu kalt, die Katze zu scheu oder die Sonne zu hell? Ja, dann ist das nur die Schuld der Eltern. Logisch.

Dieses Sammelsurium kurioser Situationen, in denen Eltern aus der Sicht ihrer eigenen Kinder einfach Arschlöcher sind, ist so absurd und wahr zugleich, dass Ihr aufpassen solltet, kein Kopfweh vom vielen Nicken zu bekommen. Denn auch wenn wir diese (meist sehr theatralischen) Wutanfälle oft weder verstehen noch nachvollziehen können – wir kennen sie doch alle!

1. "Sie sollte runter zum Mittagessen kommen. Ich bin ich ein Arschlochelternteil."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

2. "Ich bin ein Arschlochelternteil, weil sein Eis zu kalt war."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

3. "Ich habe ihr nicht erlaubt den Tisch im Restaurant abzulecken, also bin ich ein Arschlochelternteil."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

4. "Er wollte den Korb ziehen und wir haben Ja gesagt. Wir Arschlocheltern."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

5. "Ich habe ihr einen Seitenscheitel gezogen, also bin ich ein Arschlochelternteil."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

6. "Ich bin ein Arschlochelternteil, weil ich ihm verboten habe die Ziegenscheiße zu essen."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Übrigens könnt auch ihr eure "Schandtaten" mit dem Hashtag #assholeparent öffentlich bei Twitter und Instagram zur Schau und euch damit an den digitalen Pranger stellen – und keine Sorge, ihr befindet euch damit in bester Gesellschaft!

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Eltern.de erschienen.

Franziska Grimm

Mehr zum Thema