Beeindruckendes Ultraschallbild: So haben sich zwei Zwillinge ihr Leben gerettet

Für die Zwillinge Blake und Rowan sah es nicht gut aus, doch dann haben sie sich auf beeindruckende Weise das Leben gerettet.

 Wenige Monate nach der Hochzeit von Charlie und Hayley Lampshire wurde Hayley schwanger – mit Zwillingen. Ihr Glück schien perfekt. Doch im dritten Monat machte das Ultraschallbild deutlich, dass es bei den Babys Blake und Rowan zu Komplikationen kommen wird.

Die Ärzte stellten fest, dass es sich um eine so genannte monochorial-monoamnial Schwangerschaft handelt. Hierbei teilen sich die Zwillinge sowohl die Furchtblase, als auch die Plazenta. Bei diesen Schwangerschaften besteht ein großes Risiko, dass sich die Nabelschnur des einen Babys um den Hals des anderen schlingt. Die Überlebenschancen für Mono-Mono-Zwillinge sind gering, trotz des medizinischen Fortschritts.


Doch sie haben sich gegenseitig am Leben gehalten

Beim regelmäßigen Ultraschall waren alle Beteiligten jedoch vollkommen verblüfft. Blake und Rowan bewegten sich kaum und wenn man sich das Ultraschallbild genau ansieht, sieht es so aus, als würden sie sich festhalten und aneinander kuscheln. Und das hat ihnen letztendlich das Leben gerettet. 


Im achten Monat kamen die Zwillinge gesund per Kaiserschnitt zur Welt. Die Eltern möchten nun ihre Geschichte mit der Welt teilen, damit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, Mut fassen können.

Videoempfehlung:

schwangere
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!