VG-Wort Pixel

10 Tipps einer Jungs-Mama – für die alle Eltern dankbar sind

Jungs-Mama
© Andrii Kobryn / Shutterstock
Eine Jungs-Mama gibt Tipps, die dir das Leben erleichtern werden!  Denn so schön es auch ist, Eltern zu sein – manche Dinge hätte man dann doch gerne vorher gewusst. 

Ob Junge oder Mädchen, ist man erstmal Mama oder Papa geworden, ist nichts mehr wie zuvor. Denn das neue Familienmitglied mag zwar zunächst noch winzig klein sein – es weiß den Alltag aber schon gehörig auf den Kopf zu stellen! 

Da helfen auch zahlreiche besuchte Kurse und gewälzte Bücher kaum. Wenn das Kind erst einmal da ist, wird man ins kalte Wasser geworfen. Denn so richtig vorbereiten kann einen die Theorie dann eben doch nicht. Aber: Glücklicherweise ist man damit ja nicht alleine. Denn vor uns haben sich schon gaaaanz viele Mamas und Papas gefragt, wieso ihnen eigentlich keiner gesagt hat, dass sich ein Kinderzimmer innerhalb von 12 Sekunden Wegschauen in ein absolutes Chaos verwandeln kann.

10 Tipps einer Jungs-Mama – für alle Eltern

Auf alles vorbereiten können wir dich zwar nicht – das wäre ja auch langweilig – aber wir haben 10 Tipps einer Jungs-Mama für dich gesammelt. Kleiner Spoiler: Diese Momente werden natürlich auch Eltern von Mädchen kennen. Denn die Tipps gelten eben nicht nur für Jungen (und Mädchen beherrschen Chaos mindestens genauso gut).

1. Kaufe nur Dinge, auf denen unkaputtbar steht.

2. Verabschiede dich von sauberer, neuer Kleidung und gewöhne dich an Schlammflecken. Braun ist doch eine schöne Farbe, oder?!

3. Hab immer Lego da. Lego wird sein bester Freund – und dein Lebensretter.

4. Weil du immer Lego da hast, besorge dir Hornhaut an den Füßen – oder Hausschuhe.

5. Egal wie genderneutral du erziehen willst – irgendwann kommt der Moment, in dem sie vor einer Baustelle stehen und nur noch Bagger gucken wollen. Jungen und Mädchen übrigens. Denn große, laute Fahrzeuge sind auf ihre Art … faszinierend. 

6. Manche Jungen schämen sich schon als kleines Kind für Gefühle oder Schmerzen – zeig ihnen, dass sie weinen dürfen. Und über Gefühle zu sprechen ist auch keine schlechte Angewohnheit. ;) 

7. Du wirst seine erste große Liebe sein – genieße es.

8. Du brauchst viel Energie. Sehr viel Energie. Für Sprünge, Rangeleien und Superheldenkämpfe.

9. Jedes Kind kann Chaos anrichten. Doch der Begriff "Unordnung" wird für dich eine neue Definition bekommen, glaub mir. 

10. Sie tun sich weh. Die ganze Zeit. Dino-Pflaster wirken Wunder.

Na, erkennst du deine Familie wieder? Zusammen meistern wir die Höhen und Tiefen des Elterndaseins doch am besten – tausch dich in unserer Community aus.


Mehr zum Thema