Augenpflaster-Kunstwerke

Mit Argumenten kann man Kinder kaum vom Sinn eines Augenpflasters überzeugen. Dann schon eher mit schönen Kunstwerken, wie dieser kreative Papa beweist.

Alltagsstrategien: Augenpflaster-Kunstwerke

Lies auch

Bemalte Pflaster

Eigentlich stehen Kinder ja total auf Pflaster. Bei jedem noch so kleinen "Aua" werden sie lautstark verlangt und stolz präsentiert. Aber ein Pflaster über dem Auge? Noch dazu jahrelang? Gar nicht cool. Man kann sich den Protest und die Tränen vorstellen, mit denen sich die kleine Layla gegen die Prozedur wehrt.

Das zehn Monate alte Mädchen hat eine Linsentrübung im linken Auge und muss deshalb täglich für zwei Stunden ein Augenpflaster tragen - vermutlich bis zu ihrem fünften Lebensjahr, wie ihr Vater Geof Grubb gegenüber der Huffington Post erklärt.

Was also tun? Der Ingenieur, der zurzeit in der Familie der Hausmann ist, hatte eine Idee: Er begann, auf das Augenpflaster kleine Zeichnungen zu malen. Jeden Tag hat Layla nun ein anderes Kunstwerk im Gesicht, vom Katzenauge bis zu Kermit ist alles dabei. Die Ergebnisse dokumentiert er online - und wie man sieht, hat Layla großen Spaß an der Kritzelei.

Wir sind gespannt, welche Ideen er sich noch einfallen lässt!

miro

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!