Autistisches Kind begeistert die Welt mit seiner Kunst

Iris Grace, ein autistisches Kind aus England, kann kaum sprechen, aber sie malt wie eine große Künstlerin. Sammler aus aller Welt reißen sich mittlerweile um ihre Bilder.

Frühkindlicher Autismus - so lautet die Diagnose, die den Eltern von Iris Grace vor drei Jahren gesagt wurde. Es war ein Schock. Ihr Kind, das nicht sprechen kann, nicht spielen will, jeden Blickkontakt verweigert und verstört auf die Anwesenheit anderer Kinder reagiert, hat also eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, die sein ganzes Leben prägen wird. Doch Arabella Carter-Johnson und ihr Mann verzweifelten nicht, sondern nutzten die Diagnose als Chance, ihrem Kind gezielt helfen zu können. Das Paar aus England informierte sich und besuchte viele Experten und Therapeuten. Die Behandlung und Förderung von autistischen Kindern ist sehr schwierig und komplex, weil jedes Kind andere individuelle Probleme hat, andere Begabungen, andere Bedürfnisse. Nicht jede Therapie hilft jedem autistischen Kind. Manche können später ein relativ eigenständiges Leben führen, während andere immer professionelle Hilfe brauchen.

Hebamme Kareen Dannhauer

"Dance to the Oboe" von Iris Grace

Offenbar haben Iris' Eltern einen Weg gefunden, um ihrer Tochter zu helfen. Eine Schlüsselrolle spielte dabei die Kunst. Die Eltern ermutigten Iris zu malen, in der Hoffnung, dass es bei der Sprachtherapie helfen würde. Und da entdeckten sie ihr außergewöhnliches Talent. "Ihr Autismus hat einen Malstil hervorgebracht, den ich noch nie bei einem Kind ihres Alters gesehen habe", erklärt Arabella Carter-Johnson auf ihrer Website Irisgracepainting.com. Sie habe ein unheimliches Verständnis für Farben und dafür, wie diese zusammenwirken. "Ich stelle ihr mehrere Becher mit Wasserfarben hin, sie sucht sich einige aus und gibt mir Bescheid, wenn sie mehr braucht. Dann mixt sie in den Bechern ihre eigenen Farben zusammen." In der Regel male sie zwei Stunden am Stück, ohne Pause. Und sie genießt es offenbar: "Sie strahlt jedes Mal vor Aufregung und Freude, wenn ich die Farben heraushole."

"Raining Cats" von Iris Grace

Iris' Eltern beschlossen, die außergewöhnliche Begabung ihrer Tochter bekannt zu machen. "Wir wollten ihre Kunst teilen, um das Bewusstsein für ihren Zustand zu schärfen und anderen Familien zu inspirieren, die in ähnlichen Situationen sind wie wir", so Arabella Carter-Johnson. Die Bilder gingen schnell um die Welt und begeistern die Menschen, darunter auch viele Kunstexperten. Iris Graces Familie hat viele Bilder bereits an private Sammler in Europa, den USA, Südamerika und in Asien verkauft .

"Carmen Fantasy" von Iris Grace

Mit den Erlösen der Kunstverkäufe bezahlt die Familie Privatbehandlungen wie Ergotherapie, Musiktherapie, Sprachtherapie oder Yoga und natürlich das Material für ihre Kunst. Denn offenbar tun Iris Grace die Therapiestunden und das Malen sehr gut. "Sie hat sich in der kurzen Zeit dramatisch verändert", so ihre Mutter. Sie sei lange nicht mehr so zurückgezogen wie früher, sie reite auch mal auf dem Rücken der Mutter, quietschend vor Freude, sie kommuniziere mit ihren eigenen Zeichen, sage ein paar Worte, und schlafe viel besser. "Bei den sozialen und verbalen Fähigkeiten haben wir noch einen langen Weg vor uns, aber es gibt immer mehr 'gute Tage'."

Mehr Infos über Iris Grace und ihre Kunst, die auch als Poskarten erworben werden können, finden Sie auf irisgracepainting.com.

"Octavia" von Iris Grace

"Spring Dance" von Iris Grace

"Whisper" von Iris Grace

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!