Die beliebtesten Vornamen 2015: Der Newcomer heißt Jonas

Die "Gesellschaft für deutsche Sprache" (GfdS) hat wieder die beliebtesten Vornamen in Deutschland ermittelt. Nur bei den Jungs ist Bewegung drin.

Wie jedes Jahr hat die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) die beliebtesten Vornamen in Deutschland ermittelt. Spitzenreiter in der Gesamtliste 2015 sind die üblichen Verdächtigen Sophie und Maximilian.

Immerhin zeichnet sich ein neuer Trendname bei den Jungs ab: Auf der Gesamtliste der beliebtesten Vornamen ist Jonas vorgerückt, bei den Erstnamen hat Jonas aus dem Stand sogar Platz 1 erreicht.

Die beliebtesten Vornamen im Einzelnen:

Mädchennamen: Sophie bleibt auf Platz 1

1. Sophie/Sofie 2. Marie 3. Sophia/Sofia 4. Maria 5. Mia 6. Emma 7. Hannah/Hanna 8. Emilia 9. Anna 10. Johanna

Bei den Mädchennamen zeigen sich werdende Eltern wenig kreativ. In den Top Ten hat es 2015 keinen einzigen Neuzugang gegeben. Nur Emma und Mia haben Plätze getauscht.

Jungennamen: Maximilian bleibt auf Platz 1

  1. 1. Maximilian 2. Alexander 3. Elias 4. Paul 5. Leon 6. Louis/Luis 7. Ben 8. Luca/Luka 9. Noah 10. Jonas

Bei den Jungennamen war 2015 mehr Bewegung drin. Neueinsteiger ist Jonas, der Lukas aus den Top 10 verdrängt hat. Aufgestiegen sind außerdem Leon und Noah, abgerutscht sind Louis und Luca.

Jonas ist bei den Jungs der Newcomer des Jahres. Er hat nicht nur die Gesamtliste der Vornamen erobert, bei den Erstnamen ist er sogar Spitzenreiter und von Platz 7 auf Platz 1 aufgerückt.

Der Newcomer bei den Erstnamen: Jonas

1. Jonas 2. Maximilian 3. Ben 4. Luca/Luka 5. Leon

Vorjahresspitzenreiter Louis ist nicht mehr unter den Top 5 vertreten, stattdessen führt Aufsteiger Jonas die Spitzengruppe an. Auch Luca hat einige Plätze gutgemacht, während Leon auf Platz 5 abgerutscht ist.

Die beliebtesten Erstnamen bei den Mädchen: Mia ist top

1. Mia 2. Emma 3. Hanna/Hannah 4. Sophia 5. Anna

Bei den Mädchennamen hat sich Mia auf den ersten Platz hochgearbeitet, auf Platz 5 steht neuerdings Anna.

Woher kommen die Daten?

Rund 650 Standesämter in Deutschland haben insgesamt 940.000 Namen an die "Gesellschaft für deutsche Sprache" übermittelt. Damit wurden mehr als 90 Prozent aller im vergangenen Jahr vergebenen Vornamen erfasst.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!