VG-Wort Pixel

Unisex Namen Einer für alle: Diese beliebten Vornamen stehen Mädchen UND Jungs

Unisex Namen: Zwei Kinder schauen in die Kamera
© Olesya Feketa / Shutterstock
Unisex Namen, die für Mädchen UND Jungen passen, sind im Trend. Wir stellen euch beliebte neutrale Vornamen vor.

Inhaltsverzeichnis

Voll im Trend: Unisex Vornamen!

Prominente wie Cameron Diaz, Reese Witherspoon, Drew Barrymore und Blake Lively fallen uns nicht nur wegen ihres großen Talents auf. Bei genauerem Hinsehen stellen wir fest: Alle vier Schauspielerinnen tragen Unisex Namen, also Vornamen, die genauso auch Jungs tragen könnten.

Was die Eltern damals wohl noch nicht ahnten: Sie haben echtes Trendgespür bewiesen! Denn immer mehr werdende Eltern entscheiden sich vor allem bei Mädchen für einen geschlechtsneutralen Vornamen oder für einen Namen, den bislang eher nur Jungs trugen.

Beliebte englische Unisex Namen

Die USA sind schon länger Vorreiter, wenn es um genderneutrale Namen für Jungen und Mädchen geht. Deswegen kommen hier einige der dort beliebtesten neutralen Vornamen:

  • Noah
  • Elia
  • Luca
  • Charlie
  • Skyler/Skylar
  • Aria/Arya
  • Peyton
  • Jayden
  • Noam
  • Cody
  • Harper

Natürlich spielen bei solchen Trends auch angesagte Prominente oder Kinder von Stars eine Rolle – wie etwa Popsängerin Noah Cyrus oder Harper Beckham. Aber auch Serien-Figuren mischen mit ihren Vornamen immer mehr mit, wie Arya ("Game of Thrones") und Skyler ("Breaking Bad") zeigen. 

Beliebte Unisex Namen in Deutschland

In Deutschland sind neutrale Namen ebenfalls im Kommen. Und anders als oft angenommen, müsst ihr mittlerweile auch keinen Zweitnamen mehr vergeben, der das Geschlecht eindeutig erkennbar macht. Bei Vorname.com findet ihr eine riesige Auswahl an Namen, die sowohl Mädchen als auch Jungen tragen können, inklusive ihrer genauen Bedeutung. Diese hier sind aktuell besonders beliebt:

  • Jori
  • Kaya
  • Elyah
  • Mika
  • Noe
  • Lou
  • Juri
  • Jona
  • Leo
  • Junis
  • Sammy

Lösen wir uns also von den Geschlechter-Klischees? Nun, nicht ganz. Denn zwar tragen immer mehr Mädchen geschlechtsneutrale oder als maskulin empfundene Namen, doch wagen sich nur wenige Eltern an feminine Namen für Jungs heran. Aber da die Bedeutung des Namens oftmals überhaupt nichts mit dem Geschlecht zu tun hat, sind die Kategorien Jungennamen und Mädchennamen bald vielleicht gar nicht mehr nötig. Und am wichtigsten ist doch sowieso, dass den Eltern der Name des Kindes gefällt!

Noch mehr schöne Unisex Namen!

Ihr braucht noch mehr Inspiration? Hier kommen weitere schöne geschlechtsneutrale Namen – darunter auch ein paar beliebte Kurzformen.

  • Andrea
  • Daniele
  • Alex
  • Maxi
  • Toni
  • Michele
  • Olli
  • Renèe
  • Maxime
  • Dominique
  • Kim
  • Sascha
  • Janne
  • Marlin
  • Jamie
  • Yannie
  • Jascha
  • Jona
  • Quinn
  • Lucian
  • Loris
  • Sidney
  • Bente
  • Jule
  • Dylan
  • Jun
LV/miro Brigitte

Mehr zum Thema