VG-Wort Pixel

Charité-Studie Darmflora von Babys entsteht gar nicht im Mutterleib

Charité: Neugeborenes Baby
© alexkich / Shutterstock
Eine Studie der Charité zeigt: Das Immunsystem im Darm von Babys bildet sich noch gar nicht im Mutterleib. Vielversprechende und damit teure Produkte für die Darmflora der Babys in der Schwangerschaft dürften damit hinfällig werden.

Während er früher eher im Hintergrund fungierte, hat sich der Darm die letzten Jahre auf die großen Bühnen der Wissenschaft gekämpft. Nicht nur unter Mediziner:innen wird die Aufgabe des Super-Organs geschätzt, das nicht nur eine wichtige Rolle für unsere Verdauung, sondern eben auch für unser Wohlbefinden und nicht zuletzt das Immunsystem spielt. Auch Laien beschäftigen sich zunehmend mit ihm, versuchen seine Sprache zu verstehen und den Darm mit dem zu füttern, was ihm gut tut. Darmflora gut, alles gut. 

Dementsprechend kamen die letzten Jahre auch für Schwangere zunehmend Produkte auf den Markt, die die Darmflora des Ungeborenen stärken sollte. Eine ausgewogene Darmflora soll schließlich stark und abwehrkräftig machen, genau das, was sich Eltern für ihr Baby wünschen. Das könnte jetzt hinfällig werden: Exklusiven Informationen der Charité nach dürften solche Produkte nämlich lediglich Geldmacherei sein.

Charité-Studie zeigt: Darmflora bildet sich erst mit und nach der Geburt

In Kooperation der McMaster University und der Charité Berlin haben Forscher:innen herausgefunden, dass die Besiedelung des Darms erst während und nach der Geburt geschieht. Im Mutterleib wird die Darmflora also noch gar nicht ausgebildet.

Für die Studie wurde der erste Stuhlgang von Neugeborenen untersucht, die per Kaiserschnitt und Beckenendlage auf die Welt kamen. Dabei entleere sich der Darm bei der Geburt meist ohnehin. Zudem sollte laut Thorsten Braun, Co-Autor und Leitender Oberarzt der Klinik für Geburtsmedizin an der Charité, so eine Beeinflussung der Ergebnisse vermieden werden. Denn nach einer vaginalen Geburt lassen sich bei Babys immer Bakterien finden – diese siedeln sich in dem Fall jedoch mit dem Kontakt der Vaginalschleimhaut an.

Der reine Darminhalt von Neugeborenen ist jedoch steril, wie die Untersuchungen zeigen. Die Darmflora bildet sich somit erst mit und nach der Geburt. Was können Eltern also tun, um das Immunsystem im Darm ihrer Babys schon frühzeitig zu stärken? Statt teurer Nahrungsergänzungsmittel lautet die simple Antwort der Ärzte: Stillen! Mit der Muttermilch nehmen die Kinder wertvolle Nährstoffe und Bakterien auf – und der Aufbau der Darmflora beginnt.

verwendete Quellen: Charité Berlin, McMaster University

mjd Brigitte

Mehr zum Thema