VG-Wort Pixel

Corona-Impfung Stiko spricht Impfempfehlung für 12- bis 17-Jährige aus

Die Corona-Impfung wird nun offiziell von der Stiko für Kinder und Jugendliche empfohlen.
Mehr
Die Stiko empfiehlt jetzt doch die Impfung von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren. Auf der Grundlage von Daten aus dem amerikanischen Impfprogramm mit nahezu 10 Millionen geimpften Kindern und Jugendlichen, könnten mögliche Risiken der Impfung nun zuverlässiger quantifiziert und beurteilt werden.

Die Ständige Impfkommission Stiko hat eine allgemeine Covid-Impfempfehlung für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ausgesprochen. Auf Basis aktueller Daten könnten inzwischen mögliche Risiken der Impfung für diese Altersgruppe zuverlässiger bemessen und beurteilt werden, erklärt die Stiko am Montag. Nach gegenwärtigem Wissensstand würden die Vorteile einer Impfung das Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen.

Kurswechsel bei Kinder-Impfung

Die Stiko hatte eine Impfung noch im Frühsommer nur bei bestimmten Indikationen befürwortet, etwa Vorerkrankungen. Auf der Grundlage von Daten aus dem amerikanischen Impfprogramm mit nahezu 10 Millionen geimpften Kindern und Jugendlichen, können mögliche Risiken der Impfung für diese Altersgruppe nun zuverlässiger quantifiziert und beurteilt werden, so die Kommission. Aktuelle Prognosen, die die nun dominierende Delta-Variante berücksichtigen, ergaben zudem, dass für Kinder und Jugendliche ein deutlich höheres Risiko für eine SARS-CoV-2-Infektion in einer möglichen 4. Infektionswelle besteht. Die Stiko sprach sich allerdings ausdrücklich dagegen aus, dass eine Impfung bei Kindern und Jugendlichen zur Voraussetzung sozialer Teilhabe gemacht werde.

Verwendete Quelle: Reuters

heh Brigitte

Mehr zum Thema