VG-Wort Pixel

Schwangerschaft und Geburt Was macht eine Doula und ab wann brauche ich sie?

Eine Doula bietet einer Schwangeren und ihrer Familie emotionale, gefühlsmäßige und praktische Unterstützung.
Mehr
Das Wort "Doula" stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie "Dienerin". Aber worum genau kümmert sich eine Doula – und ist es sinnvoll, eine zu haben?

Der Beruf der Doula stammt von Frauen, die werdende Mütter während ihrer Schwangerschaft und der Geburt unterstützt haben und ihnen zur Seite standen. Während das früher auch Familienmitglieder wie Schwestern oder Mütter übernommen haben, versuchen Doulas jetzt das auszugleichen, was unser Gesundheitssystem an einigen Stellen nicht immer leisten kann: Individuell für eine werdende Mama und ihre Familie da zu sein. Und zwar während der Schwangerschaft, der Geburt und auch danach.

Brauche ich eine Doula – und wenn ja, ab wann?

Eine Doula kann dir emotionalen Beistand leisten, dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und sollte im besten Fall über eine Menge Erfahrung und Wissen verfügen, das sie an dich weitergibt. Ob du dich bei deiner Schwangerschaft und Geburt für oder gegen eine Doula entscheidest, liegt ganz bei dir. Wichtig ist aber: Eine Doula hat zwar ähnliche Aufgaben wie eine Hebamme, beide Berufe unterscheiden sich aber in wichtigen Punkten voneinander. Worin die Unterschiede bestehen und wie die Arbeit mit einer Doula aussehen kann, siehst du im Video.

Verwendete Quelle: vogue.de, apotheken-umschau.de

Brigitte

Mehr zum Thema