Du spürst Babytritte im Bauch, bist aber nicht schwanger? Wir verraten wieso!

Vom komischen, vertrauten und schönen Gefühl ein Baby im Bauch zu haben. Obwohl gar keins da ist...

Ein Stups, ein Flattern, ein richtiger Kick – genauso hat es sich das letzte Mal angefühlt als du schwanger warst. Babytritte und Bewegungen im Mutterleib gehören zu den schönsten Erfahrungen einer werdenden Mutter. Aber was, wenn das Kind schon längst auf der Welt ist, du aber selbst Monate später noch Bewegungen und Tritte fühlst? Und eigentlich bist du gar nicht schwanger.

Unzählige Frauen spüren Phantom-Tritte lange nach der Geburt

Das kann alarmierend und auch echt unheimlich sein. Der erste Gedanke ist eine unbemerkte Schwangerschaft. Meistens handelt es sich aber nur um den Uterus.

Es gibt zwei gute Gründe, warum Mütter das fühlen:

Bei Frauen, die vor einigen Monaten ein Kind geboren haben, sind es oft einfach Kontraktionen der Gebärmutter. Diese braucht nämlich mehrere Monate, um wieder die alte Form zu finden. Und dann achten Mütter durch die Erfahrung der Schwangerschaft auf jedes Zeichen und sind damit auch danach viel sensibler ihrem Körper gegenüber. Jedes Zucken und Kneifen wird realisiert und überprüft. Gar nicht gewollt, eher ganz unterbewusst.

Mütter haben Superkräfte

Diese Bewegungen und vermeintlichen Tritte waren schon immer da. Wir haben sie nur nicht wahrgenommen bevor wir Mütter wurden. Und nun sind sie in unserer Erinnerung für immer gespeichert und das kann auch in der Erinnerung der Muskeln und Nerven passieren. Das ist gar nicht so schlecht: Denn während andere Superkräfte der Schwangerschaft, wie der super Geruchssinn oder das glänzenden Haar, mit der Geburt verschwinden, bleiben andere wie diese Sensibilität auch noch Jahre. 

Und ist es nicht gut, sich selbst mehr zu spüren?

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!