VG-Wort Pixel

Eltern-Lifehack Mutter beschäftigt Baby und Hund gleichzeitig

Haustier und Baby glücklich: Das "schwerelose Karusssell" war eine gute Idee.
Mehr
Puh - ein kleines Baby und einen lebhaften Hund gleichzeitig im Blick zu behalten, ist echt nicht leicht für Eltern. Eine australische Mutter hatte da spontan eine gute Idee ...

Was ist passiert?

Eine Australierin hatte ein Problem, das viele Eltern und Haustierbesitzer nur allzu gut kennen: Nicht nur war ihr kleiner Sohn ständig aktiv und musste dauerhaft im Auge behalten werden, damit er nichts zerstörte oder in den Mund steckte - auch ihr Hund war ausgesprochen lebhaft und brauchte eine Extraportion Aufmerksamkeit. Jeder dieser Faktoren ist einzeln oft schon genug, um Menschen an den Rand der Erschöpfung zu bringen - gemeinsam aber können Hund und Baby schnell zur echten Eltern-Folter werden. 

Allerdings. Das ist ja selbst unter den besten Umständen schon eine äußerst schwierige Situation.

Die australische Mutter Kathleen hatte genau in diesem Aufmerksamkeits-Spagat zwischen kleinem Baby und aktivem Hund plötzlich einen Geistesblitz: Es musste doch eine Möglichkeit geben, dass die beiden sich gegenseitig bei Laune hielten, oder?

Das wäre natürlich für alle Beteiligten das Beste.

Nach kurzer Bedenkzeit kam ihr eine geniale Idee: Sie ging in den Garten und befestigte den Strampelanzug ihres Sohnes, der seit einiger Zeit die ersten tapsigen Schritte machen konnte mit einer Leine am Wäschetrockner. Nun wurde ihr Baby so gestützt, dass es im Kreis gehen und hüpfen konnte, ohne umzufallen.

Ah. Das ist praktisch.

Und das war erst der Anfang: Gegenüber, auf der anderen Seite des Wäschetrockners, befestigte sie die Hundeleine ihres Jack-Russell-Terriers, der jetzt ebenfalls ein bisschen im Garten laufen konnte (im Kreis, versteht sich).

Also, der Trick war, Kind und Hund mit einer Leine anzubinden? Ich bin nicht überzeugt.

Das war erst der Anfang. Genialerweise waren nämlich Hund und Baby in so perfekter Balance, dass sie sich perfekt ausglichen - und so eine Art "schwereloses" Karussell für beide ermöglichten. Das Kind konnte nun so weit hüpfen, als wäre es auf dem Mond. Und der Hund hatte auch Spaß an seinem Rundgang und dem lachenden Baby. Das Video, das die Mutter von ihrer Erfindung gemacht hat, zeigt jedenfalls deutlich - hier haben Tier und Kind beide einen Mordsspaß - und Mama eine kleine Verschnaufpause.

heh Brigitte

Mehr zum Thema