"Lauft nackt vor euren Kindern rum!"

Das fordert eine australische Mom von uns allen und trifft damit einen Nerv. Was sie sich vom Nacktsein in der Familie verspricht.

I advocate nakedness around your children, homes and husbands. I don't want my boys expectations of women to resemble...

Gepostet von Constance Hall am Montag, 7. März 2016

Kinder sollen realistische Bilder entwickeln

Die australische Bloggerin Constance Hall hat einen Facebook-Post geschrieben, für den sie enorm viel Zuspruch (aber auch Ablehnung) erntete - innerhalb weniger Stunden bekam die 32-Jährige mehr als 60.000 Likes.

In einem kurzen Plädoyer spricht sich die dreifache Mutter aus Perth dafür aus, dass Eltern sich ihren Kindern zu Hause nackt zeigen sollen.

Was sie sich davon erhofft: den geschönten Bildern in den Medien etwas entgegenzusetzen, und den Kindern zu ermöglichen, realistische Vorstellungen des weiblichen Körpers zu entwickeln.

“Ich will nicht, dass die Erwartungen meiner Jungs sich daran orientieren, was sie in Zeitschriften oder im TV sehen, und ich möchte nicht, dass meine Mädchen diese Erwartungen an sich selbst haben", schreibt sie.

"Die Definition von Schönheit wird sich radikal ändern"

Frauen, die ihre Körper zeigen, wie sie sind, werden die herrschenden Schönheitsideale revolutionieren, glaubt sie: "Mithilfe von Königinnen, die sich selbst lieben, wird sich die Definition von Schönheit in den kommenden Generationen radikal ändern, und wir werden nicht mehr die unrealistische, retuschierte Vorstellung von Perfektion verehren, die so viele Selbstzweifel und Depressionen verursachen."

Hängende Brüste? Cellulite? Gut so!

Weiter schreibt Hall: "Wenn du Dehnungsstreifen, eine haarige Muschi, hängende Brüste, einen flachen Hintern, Lachfalten, einen schlabberigen Bauch, Cellulite, winzige Brüste oder irgendein anderes ECHTES Frauenmerkmal hast, muss die Welt mit deinem Bild geflutet werden. DIE WELT SEHNT SICH VERZWEIFELT NACH DEINEM SCHÖNEN BILD."

Was halten wir davon?

Sich den eigenen Kindern nackt zu zeigen, ist gesund und natürlich, so lange sich alle wohl damit fühlen.

Trotzdem weisen Kinderpsychologen darauf hin, dass Eltern sensibel für das Schamgefühl ihrer Kinder bleiben sollten. Ein guter Indikator ist, wie die Kinder sich selbst verhalten. Möchten sie nicht von den Eltern nackt gesehen werden, möchten sie auch die Eltern nicht mehr nackt sehen. Oft (aber nicht immer) beginnen diese Änderungen in der Pubertät.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!