Psychologin erklärt: Diese eine Sache ist für Kinder wichtiger als Geborgenheit!

Kinder brauchen zwei Zutaten für ein glückliches Leben – welche dabei in der Erziehung sogar noch wichtiger ist, als Zuneigung, hat eine Psychologin nun verraten.

Was brauchen Kinder zu ihrem Glück? Na, Liebe, würden viele Eltern nun antworten. Sicherlich spielt Zuneigung eine große Rolle in der Entwicklung eines Menschen – aber eben nur eine. Dazu kommt eine zweite Säule, die Kinder in ihrem Leben brauchen, um eines Tages als Erwachsene selbstständig durchs Leben zu gehen. Die heißt Struktur.

Zwei-Zutaten-Erziehung: So werden Kinder glückliche Erwachsene

In einem Gespräch mit Kevin Delaney, dem Chefredakteur des Magazins Quartz, verriet die Psychologin Dr. Lisa Damour, warum die zweite Zutat so wichtig für Kinder sei: "Sie können Wärme von ihren Lehrern, den Eltern ihrer Kinder bekommen, aber Struktur nur von ihren Eltern“. Zuneigung und Liebe seien zwar wichtig, würden Kindern aber nicht immer helfen, um im Erwachsenenleben zu funktionieren. Dafür seien Regeln und Disziplin notwendig.

Expertin: "Wer sein Kind damit ruhigstellt, kann ihm gleich Kokain geben!"

Warum Struktur für Kinder so wichtig ist

Fehlt Kindern Struktur in ihrem Leben, könnte dieser Mangel sogar zu Angst im Erwachsenenalter führen. Die Eltern sollten als konsequente Leitfiguren gelten, die eine Konstante im Leben darstellen.

Trotzdem dürfe auch die Liebe nicht vernachlässigt werden: "Sie müssen sich geliebt fühlen und sie müssen die Regeln kennen“, weiß Dr. Damour, die damit eine die Erziehungsanleitung auf zwei einfache Komponenten herunterbricht. Zuneigung und Struktur seien demnach die zwei Zauberwörter, die Kinder zu glücklichen Erwachsenen machen würden. Dr. Damour selbst ist übrigens Mutter einer Tochter im Teenager-Alter und Autorin eines Buches über genau diese Altersgruppe bei Mädchen.

Quartz gegenüber hat die Psychologin übrigens noch einen beruhigenden Tipp verraten: Stress sei normal. Auch für Kinder. Solange diese genügend Zeit bekommen, um sich zu erholen, hilft er sogar, im Alter stressresistenter zu sein. Eltern müssen also nicht alles von ihren Kindern abschirmen. Stattdessen können sie sich auf die zwei wichtigen Erziehungssäulen konzentrieren: Struktur als Werkzeug für das Berufsleben, Liebe für das Beziehungsleben – mit diesen beiden Zutaten sind Kinder also gut für die Zukunft gewappnet.

Und für Eltern gilt: Entspannen. Denn manche Erziehungsfehler sind sogar gut für unsere Kinder – und ansonsten kannst du dir immer diese eine Frage stellen, wenn du nicht weiter weißt.

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!