Hebammenberatung: "Kinderheldin" hilft Eltern beim Start mit ihrem Baby

Hilfe für Schwangere und Eltern von Neugeborenen: Das neue Telemedizin-Angebot "Kinderheldin" vermittelt professionelle Beratung von Hebammen zu Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Kind.

Ein Baby wirbelt das ganze Leben durcheinander. Plötzlich ist da dieses kleine Wesen mit all seinen neuen Bedürfnissen und möchte von Mama und Papa liebevoll umsorgt werden. Da stellen sich Eltern viele Fragen. Was ziehe ich meinem Baby an? Warum schreit mein Baby so lange? Darf ich bei Erkältung stillen? Auch in der Schwangerschaft entstehen viele Fragen. Darf ich schwanger Salami essen? Darf ich mir die Haare färben?

Hebammen beraten zu Stillen, Schlafen, Schreien & Babypflege 

In dieser Zeit wünschen sich viele werdende und neue Eltern schnelle und professionelle Unterstützung – insbesondere, wenn sie keine Hebamme gefunden haben. Genau die gibt es jetzt dank der Telemedizin-Plattform "Kinderheldin". Über "Kinderheldin" können Eltern sich vor und nach der Geburt von erfahrenen Hebammen beraten lassen. Das Angebot wird von verschiedenen Krankenkassen und Kliniken unterstützt.

Wie funktioniert die Hebammen-Beratung über "Kinderheldin"?

Über "Kinderheldin" können Eltern medizinisch fundierte Beratung für alle Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Kind erhalten. Per Chat oder am Telefon beraten examinierte und erfahrene Hebammen, täglich von sieben bis 22 Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen. 

Das Magazin der Krankenkasse Barmer GEK erläutert: "Das Spektrum umfasst alle physischen und psychischen Beschwerden, die während der Schwangerschaft und sechs Monate danach bei Mutter und Kind auftreten können. Ob Stillen, Schlafen, Schreien oder Babypflege – mit allem, was Eltern in dieser aufregenden Zeit bewegt, sind sie beim neuen Beratungsservice richtig.

Gegründet wurde Kinderheldin 2017 von Fabian Müller und Dr. Paul Hadrossek. Hauptsitz des Unternehmens ist Berlin. In diesem Video wird der Service von "Kinderheldin" anschaulich erläutert:

Was kostet die Hebammen-Beratung über "Kinderheldin"?

Eine einzelne Beratung per Live-Chat oder Telefon kostet aktuell laut Internetseite von "Kinderheldin" 7,90 Euro. Ein Monatspaket kostet 29,90 Euro – wer dieses bucht, kann innerhalb dieses Zeitraums so oft mit den Hebammen chatten und telefonieren, wie er möchte. 

Es gibt bereits einige Krankenkassen, die mit Kinderheldin kooperieren und Kosten der Beratung übernehmen, darunter zum Beispiel die Barmer GEK, die R+V Betriebskrankenkasse und die Hanseatische Krankenkasse. Versicherte der Barmer GEK können beispielsweise das Angebot kostenfrei nutzen und auch verschenken. Wer einer Mutter oder einem Vater mit der Hebammen-Beratung eine Freude machen möchte, kann dazu einen Gutschein ausdrucken und damit einen kostenfreien Monat Hebammenberatung verschenken

Das Angebot soll allerdings, so die Barmer GEK, "nicht die Hebamme vor Ort ersetzen, sondern ist als Ergänzung gedacht". Alle Leistungen der freiberuflichen Hebammen können demnach weiterhin mit der Barmer GEK abgerechnet werden. 

Videotipp: Hausgeburt: Diese Mutter bringt ihr Baby in ihrem alten Kinderzimmer zur Welt ❤️

Hausgeburt: Diese Mutter kehrte in ihr Kinderzimmer zurück, um ihr Baby zu bekommen

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!