VG-Wort Pixel

Für Mädchen & Jungen Die schönsten Babynamen für das Sternzeichen Zwillinge

Babynamen für das Sternzeichen Zwillinge: Baby mit Badeschaum
© Lopolo / Shutterstock
Die Astrologie bietet jede Menge Inspiration für schöne Vornamen. Hier kommen wundervolle Ideen für kleine Zwillingsmädchen und -jungen. 

Na, erwartest du Zwillinge? Und damit meinen wir nicht unbedingt zwei Babys, sondern das Sternzeichen Zwillinge (Geburtsdatum zwischen 21. Mai und 21. Juni)? Dann möchtest du deinem Nachwuchs vielleicht einen Namen geben, der der Charakterbeschreibung seines Sternzeichens entspricht. Zwillinge gelten als großzügig, tolerant und vor allem: als sehr gute Freunde. Deshalb sind diese Namen perfekt für sie. Ob du nun an Astrologie glaubst oder nicht – vielleicht findest du hier ein paar schöne Inspirationen. 

Mädchennamen für Zwillinge

  • Maite: Aus dem Hebräischen, steht für „Die Liebenswerte“
  • Lavanya: Indisch, bedeutet „Liebe, Grazie, Anmut“
  • Penny: Irisch/Englisch, steht für „Die Treue“
  • Leevke: Ursprünglich aus dem Niederdeutschen, heißt „Die Liebe“
  • Winnie: Hat einen keltischen Ursprung und bedeutet so viel wie „Die Friedenbringende“, das altdeutsche „Wini“ steht außerdem für die „Freundin“
  • Bea: Stammt vom lateinischen beautus (= Glück) und heißt „Die Beglückende, die Freude bringt“
  • Wenke: Althochdeutsch, bedeutet „Die Freundin“
  • Viva: Aus dem Lateinischen, steht für „Die Lebendige“ oder „Die Lebensfreudige“
  • Elvina: Weibliche Version des Namens Alwin. Heißt so viel wie „Die edle Freundin“
  • Karina: Steht für „Die Reine, die Treue, die Hübsche“
  • Enisa: Ist eine „treue Gefährtin“ und kommt aus dem Arabischen

Jungennamen für Zwillinge

  • Jonas: Hebräisch – bedeutet „Der Friedliebende“
  • Philo: Griechisch für „Freund“
  • Melvin: Schottischer Name, der übersetzt „Der gerechte Freund“ heißt
  • Levi: Aus dem Hebräischen. Steht für Treue und Anhänglichkeit
  • Arwin: Freund des Adlers
  • Noam: Aus dem Hebräischen, bedeutet „angenehm, liebenswürdig“
  • Lounis: Nordafrikanischer Name, ist der „Begleiter des Glücks“
  • Anis: Ebenfalls arabisch, steht für „Der Herzliche/Liebenswürdige“
  • Erwin: Ist der „Freund des Volkes“
  • Darius: Aus dem Altpersischen: Bedeutet „Der, der das Gute festhält“
as

Mehr zum Thema