Neue Pflicht-Impfungen in Frankreich: Gesetz deutlich verschärft

Bisher waren es drei Krankheiten, gegen die Kinder in Frankreich geimpft werden müssen – nun sind es elf.

Neue Impf-Regeln bei unseren europäischen Nachbarn in Frankreich: Hier wurden zum Jahreswechsel Verpflichtungen zum Schutz von Neugeborenen geändert – Babys müssen seit 1. Januar in den ersten zwei Lebensjahren gegen elf Krankheiten geimpft werden, darunter Keuchhusten, Masern, Röteln und Hepatitis B.

Expertin: "Wer sein Kind damit ruhigstellt, kann ihm gleich Kokain geben!"

Damit weitet Frankreich die bestehende Impfpflicht aus: Bislang waren nur drei Impfungen vorgeschrieben, nämlich gegen Diphtherie, Tetanus und Kinderlähmung. Das Urteil hat auch Auswirkungen für die deutsch/französische Grenzregion, hier hatte es in der Vergangenheit immer wieder Ansteckungen auch über die Ländergrenzen hinweg gegeben.

Auch Italien verschärft Impfpflicht

Zeitgleich gehen auch unsere italienischen Nachbarn einen Schritt weiter: Hier sind vor Kurzem Impfungen gegen Masern verpflichtend geworden, nachdem die Krankheit kürzlich ausgebrochen war.

Sowohl in Frankreich, als auch in Italien haben Impfgegner gegen die neuen Regeln protestiert. Sie sorgen sich unter anderem vor angeblichen Nebenwirkungen der Impf-Präparate.

Wie ist die Lage in Deutschland?

In Deutschland besteht keine Impfpflicht, doch das Thema wird auch hierzulande seit Jahren scharf diskutiert. Befürworter fordern eine Pflicht, um Kinderkrankheiten besser eindämmen zu können, Gegner berufen sich auf die freie Entscheidung der Eltern und immer wieder auch auf angebliche Nebenwirkungen.

Was hierzulande allerdings Pflicht ist, ist ein Impf-Beratungsgespräch: Wer seine Kinder in eine Kita schickt, muss nachweisen, dass er solch ein Gespräch geführt hat. Können Eltern eine solche Beratung nicht nachweisen, muss die Kita die Behörden informieren.

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt Standard-Impfungen gegen 14 Krankheiten – mehr hierzu kann man auf den Seiten des Instituts nachlesen, eine Übersicht über die empfohlenen Impfungen in den entsprechenden Lebensphasen kann man hier als PDF-Datei herunterladen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!