VG-Wort Pixel

Japanische Erziehungstipps Das kannst du von japanischen Eltern lernen

Mhh, lecker Vitamine! Manchmal braucht es clevere Tipps und Tricks, um unseren Kindern gesundes Essen schmackhaft zu machen.
Mehr
Alles, was gesund riecht, schmeckt oder danach aussieht: Die Liste der Lebensmittel, die unsere Kinder lieber an den Tellerrand schieben, ist oft lang. Aber: Gesundes Essen muss einfach sein. Vielleicht helfen dir die Erziehungstipps von japanischen Eltern weiter.

Japanische Kinder haben eine hohe Lebenserwartung – die ist so hoch wie sonst bei keinen anderen Kindern auf der Welt. Außerdem sind laut einer Studie des Uno-Kinderhilfswerks "Unicef" nur 14 Prozent aller Japaner:innen im Alter von fünf bis neun Jahren übergewichtig. Im Vergleich: In Deutschland sind es schon 26,6 Prozent. Woran liegt das? Nicht nur in der Schule legen Lehrer:innen und Betreuer:innen in Japan einen hohen Wert auf frische und gesunde Mahlzeiten. Auch zu Hause lernen die Kids, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung sein kann. Und wie immer, wenn es darum geht, was andere Eltern machen, scheint es den Japaner:innen viel leichter zu fallen, ihre Kinder dazu zu bewegen, Obst und Gemüse zu essen. Aber wie machen sie das – und was können wir für unseren eigenen Umgang mit Ernährungserziehung lernen?

Japanische Erziehungstipps: Was du von japanischen Eltern lernen kannst, wenn dein Kind wählerisch ist

Vorab: Es ist natürlich vollkommen in Ordnung, wenn dein Kind nicht alles mag. Welche Gerichte uns schmecken und welche nicht, ist eben eine Frage des persönlichen Geschmacks – und das gilt natürlich auch für die Kleineren unter uns. Trotzdem müssen wir als Eltern darauf achten, dass sie genügend Vitamine zu sich nehmen. Die sind in der Entwicklungsphase wichtiger denn je. 

Was – wie bei vielen anderen Dingen auch – dabei nie verkehrt ist: ausreichend Geduld. Vielleicht mag dein Kind Karotten am Liebsten roh und in Stäbchen geschnitten, als gekochte Scheibchen aber gar nicht? Das herauszufinden braucht ein bisschen Zeit und auch Experimentierfreude von euch beiden. Im Video erklären wir dir, welche Aspekte rund um die Ernährung in Japan einen hohen Stellenwert haben – und was wir davon für uns selbst lernen können. Denn gute Ernährung hört nicht damit auf, dass unsere Kinder weniger mäkelig sind, wenn Gemüse auf dem Teller landet.

Verwendete Quellen: nzz.ch, kinderaerzte-im-netz.de, momjunction.com

Brigitte

Mehr zum Thema