Sollten Kinder im Haushalt helfen? Ja, zu ihrem eigenen Wohl!

Am besten drückt ihr eurem Sonnenschein sofort einen Putzlappen in die Hand.

Kinder im Haushalt helfen: Junge putzt
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Wann sind Kinder bereit für ihr erstes Smartphone?


Okay, kein Kind der Welt räumt GERNE den Geschirrspüler aus. Oder putzt freiwillig das Bad. Oft ist es ja schon ein quälender Zweikampf, die Kleinen dazu zu bewegen, ihr eigenes Zimmer aufzuräumen. Oder sie zumindest davon zu überzeugen, Lego und Playmobil nicht gleichmäßig in jedem Winkel der Wohnung zu verteilen.

Kurz: Kinder sind faul. Und weil unser Nervenkostüm auch nicht unendlich belastbar ist, machen wir den Haushalt meistens schnell selbst und sparen uns die Diskussionen.

Aber ist das so klug?

Wenn man die langfristigen Folgen betrachtet: nein. Untersuchungen aus den USA zeigen, dass Kinder später im Leben von der verhassten Hausarbeit profitieren. Sie sind im Job erfolgreicher und bessere Teamworker.

Julie Lythcott-Haims heißt die Frau, die die Untersuchungen durchgeführt hat. Ihr Forschungen basieren auf der "Harvard Grant Study", einer über 75 Jahren andauernden Langzeitstudie der Harvard Medical School.

Putzen macht empathisch und selbständig

"Wenn Kinder den Abwasch nicht machen müssen, heißt das, dass es jemand anderes für sie macht", erklärt Julia Lythcott-Haims bei einem Vortrag für eine TED-LIVE-Konferenz. "So befreit man sie nicht nur von der Arbeit selbst, sondern auch von der Erkenntnis, dass Arbeit gemacht werden muss und dass jeder von uns etwas dazu beitragen muss, damit es allen besser geht."

Die Autorin und Wissenschaftlerin ist überzeugt davon, dass Kinder, die regelmäßig im Haushalt helfen, als Erwachsene empathischer sind und besser darin sind, Aufgaben selbstständig und unabhängig zu lösen.

"Indem wir sie dazu bringen, im Haushalt zu helfen – den Müll rausbringen oder ihre Wäsche selbst zu machen – merken sie, dass sie die Aufgaben des Lebens machen müssen, um ein Teil des Lebens zu sein."

Kinder sind gesetzlich zur Hausarbeit verpflichtet

Also, macht schon mal den Putzplan fertig für nächste Woche. Und falls es doch Gemecker gibt: Ihr habt das Gesetz auf eurer Seite! Denn laut § 1619 BGB haben Kinder sogar die Pflicht zu helfen. Da steht wortwörtlich:

"Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten."

Bäm!

miro. In der ursprünglichen Fassung war ein falscher BGB-Paragraph angegeben. Wir haben das korrigiert.
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!