VG-Wort Pixel

Umgang mit der Autonomiephase Darum bringt diese Beruhigungstaktik Kinder oft erst recht zum Weinen

Eine Expertin verrät, wieso manche Beruhigungstaktik dem Kind nicht hilft.
Mehr
Wenn ein Kind vor Wut und Frustration nicht aufhört zu weinen, ist das natürlich auch für die Eltern eine belastende Situation. Trotzdem kann eine Beruhigungstaktik das Problem oft noch viel schlimmer machen.

Die Autonomiephase, die Kinder durchleben, ist weder für die Kinder noch für die Eltern leicht. Der richtige Umgang ist wichtig, um den Nachwuchs zu besänftigen. Viele Eltern reagieren auf Wutanfälle damit, dass sie  sehr schnell nachgeben oder Verhandlungen starten. Doch genau das kann die Krise in vielen Fällen sogar noch mehr eskalieren.

Expertin erklärt, wieso ihr nicht nachgeben solltet, wenn Kinder aufgebracht sind

Woran genau das liegt, erklärt Laura Amies, ehemaliges Kindermädchen und Mutter aus Yorkshire. Die 39-Jährige ist mit ihren Erziehungstipps zum TikTok-Star geworden und zeigt deutlich, welche Phasen ein Kinder-Wutanfall durchläuft - und an welchem Punkt Eltern meist unbeabsichtigt das Gegenteil von dem erreichen, was sie eigentlich möchten. 

Verwendete Quelle: metro.co.uk

Brigitte

Mehr zum Thema