5 Fragen an dein Kind, die besser sind als "Wie war dein Tag?"

Ihr wollt mehr über das Leben eurer Kinder erfahren? Vielleicht stellt ihr ihnen nur die falschen Fragen - im Video seht ihr, wie ihr sofort mit ihnen ins Gespräch kommt!

5 Fragen an dein Kind, die besser sind als "Wie war dein Tag"?
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Babynamen 2019
Jetzt ist es offiziell: Die beliebtesten Babynamen 2019

Welche Frage stellt ihr eurem Kind, wenn ihr es nach der Schule oder Kita seht? "Wie war dein Tag?" Oder vielleicht auch: "Was habt ihr heute gemacht?" Willkommen im Club! Nicht repräsentative Studien aus unserem Freundes- und Kollegenkreis haben ergeben, dass eine große Mehrheit der Eltern immer wieder auf die Klassiker-Fragen zurückfällt.

Das Problem an diesen Fragen ist nur: Selbst wenn sie wirklich mit aufrichtigem Interesse gestellt werden, sind sie nicht sehr kreativ. Man muss sich also auch nicht wundern, wenn die Antworten entsprechend einsilbig ausfallen. Also zum Beispiel: "Gut." Oder: "Gespielt."

Was wir brauchen, sind bessere Fragen. Fragen, die überraschend sind. Die zum Erzählen anregen. Oder zum Nachdenken. Kurz: Fragen, die einfach mehr Spaß machen. Im Video oben haben wir ein paar Fragen zusammengestellt, bei denen die meisten Kinder sofort lossprudeln, wie ein Wasserfall - probiert es selbst aus!
Aber vorsicht: Es empfiehlt sich, die Fragen gut zu dosieren - schließlich können die Interviews neugieriger Mütter auch schnell zu einem "Momolog" werden, wie unsere Kollegin Alena hier sehr lustig beschreibt ...

miro

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!