Nase putzen lernen: So klappt es mit den Kleinen

Die Nase ist voll, dein Kind bekommt kaum Luft, aber das Schnauben will einfach nicht klappen? Dann haben wir ein paar tolle Tricks zum Nase putzen lernen für dich parat. Beim nächsten Schnupfen klappt es garantiert.

Kaum ist die eine Erkältung überstanden, steht schon die nächste vor der Tür. Vor allem Kita-Kinder fangen sich in der kalten Jahreszeit einen Schnupfen nach dem nächsten ein. Das ist für alle Beteiligten anstrengend. Vor allem, wenn das Nase putzen mit den Kleinen noch nicht richtig klappt.

Manche Kinder tun sich schwer damit, den Schnodder in das Taschentuch zu befördern. Ist ja auch gar nicht so einfach, wenn man das noch nie gemacht hat! Aber wie erklärt man als Eltern den Unterschied zwischen Hochziehen, Pusten und richtigem Schnauben? Die Lösung: Üben, üben, üben - am besten, wenn dein Kind es gerade nicht muss und gesund ist. 

Und damit das Nase putzen lernen auch noch Spaß macht, haben wir ein paar Tricks für dich. Damit klappt es garantiert ganz schnell. Na dann, ran an die Taschentücher, fertig? Los!

Nase putzen lernen – 4 Tricks mit denen es klappt

1. Nase putzen lernen mit Nasenfußball

Alles was du brauchst, ist ein Wattebausch, eine glatte Oberfläche und ein Tor. Forme aus der Watte ein Bällchen und lege es auf einen Tisch oder eine andere glatte Fläche. Dein Kind hält sich jetzt ein Nasenloch zu und versucht mit dem anderen, das Wattebällchen wegzublasen. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch versuchen, die Watte in ein Tor zu blasen oder über eine Ziellinie

2. Gespenstertrick: Wer fliegt am weitesten?

Auch mit dem Gespenstertrick kannst du spielerisch mit deinem Kind Nase putzen lernen. Dafür nehmt ihr ein Stück Papiertaschentuch, drückt es zu einem kleinen Gespenst zusammen und steckt es ein paar Millimeter in ein Nasenloch. Jetzt tief durch den Mund einatmen, das freie Nasenloch zuhalten und dann das Gespenst kräftig aus der Nase pusten.

3. Töröööö - Nase putzen lernen mit Benjamin Blümchen

Einmal tröten wie der beliebte sprechende Elefant? Mit der Nasenflöte geht das. Die Nasenflöte ist ein ziemlich unbekanntes, preiswertes Musikinstrument, das in der einfachen Spielzeugvariante auch in der Logopädie verwendet wird. Sie wird unterhalb der Nase gegen den Mund gepresst und mit der Nase geblasen. Der Ton, der dabei entsteht, klingt dann wie Benjamin Blümchen. Ein Riesenspaß für Kinder!

4. Spieglein Spieglein in meiner Hand: Nase putzen lernen mit Spiegeltrick

Dazu braucht ihr nur einen kleinen Taschenspiegel. Den haltet ihr unter die Nase und dann schön durch die Nase ausatmen. Na? Wessen Spiegel beschlägt am meisten?

Hochziehen ist ungesund? Stimmt nicht!

Eine verstopfte Nase nervt – die Eltern meist mehr als die Kinder, aber aus rein medizinischer Sicht ist Hochziehen sogar gesünder als Schnauben. Der Grund: Beim Schnauben kann es passieren, dass der Schleim in die Nasennebenhöhlen gepresst wird. Es ist also überhaupt nicht schlimm, wenn es mit dem Nase putzen lernen etwas dauert. 

Übrigens: Im Alter von 3 bis 4 Jahren klappt es bei den meisten Kids dann auch mit dem Nase putzen.

Nase putzen beim Baby - von Nasensauger und Kochsalzlösung

Während es die meisten Kinder weniger stört, wenn die grünen Raupen aus den Nasenlöcher gekrochen kommen, ist die Nasenatmung bei Babies existentiell wichtig, weil sie sonst beim Trinken nicht atmen können, dementsprechend schlechter trinken und mehr Luft im Bauch landet – und das kann ganz schön für Bauchweh sorgen.

Das hilft den Kleinsten: 

  1. Nasenspülung mit Kochsalzlösung: Die befeuchtet die trockenen Schleimhäute und verdünnt das Sekret. Kochsalzlösung gibt es in jeder Apotheke zu kaufen.
  2. Nasensauger: Wenn die Nase so verstopft ist, dass auch die Tropfen nicht mehr helfen, kann mit Hilfe eines Nasensauger das Sekret vorsichtig abgesaugt werden. 
  3. Inhalieren mit Kochsalzlösung: Wenn es das Baby toleriert, hilft Inhalieren mit Kochsalzlösung den Schleim zu verdünnen.
  4. Abschwellende Nasentropfen: sollten sehr sparsam eingesetzt werden. Ist die Nase aber schlimm verstopft oder kommt eine Mittelohrentzündung hinzu, sind sie für Kinder ab dem Säuglingsalter in der Apotheke erhältlich und dürfen zwei bis drei Mal täglich für maximal eine Woche verabreicht werden. 

VORSICHT: Einige ätherischen Öle wie beispielsweise Eukalyptus können Atemprobleme bei Kindern unter 3 Jahren auslösen. Deshalb bitte nur Präparate ver­wenden, die ausdrücklich für Säugling und Kleinkinder geeignet sind. 

Du suchst weitere tolle Tipps und Inspirationen rund um das Leben mit Kindern? Auf unserem Pinterest Board haben wir viele schöne Ideen für dich gesammelt.

Oder vielleicht hast du auch Lust dich mit anderen Mamas auszutauschen? Dann schau doch mal unserer BRIGITTE Community vorbei. Wir freuen uns auf dich!

Videotipp: So schützt du dein Kind vor Erkältungen

Erkältung: Mutter wäscht mit Kind die Hände

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

Neuer Inhalt

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Nase putzen lernen: zwei Kinder mit Taschentüchern auf Bett liegend
Nase putzen lernen: So klappt es mit den Kleinen

Die Nase ist voll, dein Kind bekommt kaum Luft, aber das Schnauben will einfach nicht klappen? Dann haben wir ein paar tolle Tricks zum Nase putzen lernen für dich parat. Beim nächsten Schnupfen klappt es garantiert.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden