VG-Wort Pixel

Natürliche Geburt nach Kaiserschnitt 5 Tipps von Dr. med. Ute Taschner

Natürliche Geburt nach Kaiserschnitt: Dr. med. Ute Taschner
© Sabine Rukatukl
Selbstbestimmt in eine natürliche Geburt gehen nach einem Kaiserschnitt – dabei hilft die Ärztin Dr. med. Ute Taschner. Sie ist selbst Mutter von vier Kindern und hat zwei per Kaiserschnitt, zwei durch eine natürliche Geburt zur Welt gebracht. Sie kennt also beide Arten der Geburt nur zu gut. In ihrem neuen Buch vermittelt sie hilfreiches Praxiswissen zu genau diesem Thema: einer natürlichen Geburt nach einem Kaiserschnitt.

Eine natürliche Geburt ist möglich, sofern keine absolute medizinische Notwendigkeit vorliegt, erklärt Taschner in ihrem neuen Buch. Dabei vertritt sie auch die Ansicht, dass jede Frau die Chance haben sollte, für die Geburt ihres Kindes ihren eigenen Weg zu finden und diesen auch zu gehen. Ihr Buch soll Sicherheit bei der Planung der nächsten, natürlich angestrebten Geburt geben und werdende Mütter zum eigenen Weg ermutigen. Fachsprachlich heißt es übrigens VBAC (= Vaginal Birth After Cesarean).

5 Tipps für eine selbstbestimmte Geburt

In ihrem Buch gibt es viele hilfreiche Anregungen, um nach einem Kaiserschnitt eine natürliche Geburt zu erleben: Jede Frau kann sich dabei das Wissen herausziehen, das ihr bei der Vorbereitung hilft.

Für ELTERN hat Dr. med. Taschner fünf Tipps zusammengefasst, die sie Schwangeren mit diesem Wunsch unbedingt mitgeben möchte. 

Tipp 1: Verstehe (und verarbeite gegebenenfalls) die vorherige Geburt.

Tipp 2: Finde heraus, ob und wie eine natürliche Geburt aus medizinischer Sicht möglich ist, wenn du das möchtest, und hole dir unter Umständen auch mehrere Meinungen ein.

Tipp 3: Entscheide dich für deinen Lieblingsgeburtsort, an dem du dich sicher und geborgen fühlst und schaue dir möglichst mehrere Alternativen an, falls ein Ort kurzfristig ausscheidet (eine Hilfe dazu ist die Tabelle am Ende des Buches). Auch wer dich bei deiner Geburt begleitet, ist sehr wichtig. Sprich mit deinem Partner/ deiner Partnerin offen über eure Wünsche, aber auch mögliche Ängste.

Tipp 4: Ziehe auch einen erneuten Kaiserschnitt in Betracht und bereite dich auf diese Möglichkeit vor. Dann packe diese Möglichkeit mental in eine hintere Schublade als Notausgang.

Tipp 5: Bereite dich mental auf die nächste Geburt vor und nutze Techniken der Visualisierung und positive Affirmationen. Dann lasse los und nimm die Geburt so an, wie sie kommt.

Zur Ergänzung: Taschner bietet gemeinsam mit der HypnoBirthing-Spezialistin Anne Bremer einen Onlinekurs an, mit dem sich Mütter nach einem oder mehreren Kaiserschnitten auf diese besondere nächste Geburt vorbereiten können. Mehr Infos dazu findet ihr auf ihrer Homepage.

Wer mehr über Dr. med. Ute Taschners Ansätze und Hilfestellungen lesen will: Ihr Buch "Natürliche Geburt nach Kaiserschnitt: Praxiswissen von der Ärztin" ist im September 2021 im edition riedenburg Verlag erschienen.

Verwendete Quelle: Interview mit Dr. med. Ute Taschner

Dieser Artikel ist ursprünglich bei ELTERN.de erschienen. 

lha

Mehr zum Thema