VG-Wort Pixel

Podcast Dietz & Dads Folge 10#: So sehr prägt uns unsere Kindheit

Wie sehr prägt uns eigentlich unsere Kindheit? Genau dieser Frage gehen Podcast-Host André Dietz und Regisseur Tobias Baumann in der neuesten Folge Dietz & Dads nach.

In der zehnten Folge Dietz & Dads wagen André Dietz, 47, und Tobias Baumann, 48, einen Blick in die Vergangenheit. Denn die zwei kennen sich bereits seit ihrer Kindheit und haben einige wilde Jahre in ihrer Pubertät zusammen erlebt. Im Podcast sprechen sie darüber, wie sehr sie diese Zeit geprägt hat und verraten, welche tragende Rolle Andrés Eltern dabei gespielt haben.

Tobias Baumann: Andrés Eltern haben ihm gezeigt, wie integriert man im Leben seiner Kinder sein kann

Schon damals waren die Eltern von André Dietz ein großes Vorbild für den heutigen Regisseur Tobias Baumann, wie er im Podcast verrät. Denn ganz egal, ob Konzerte, Kneipenbesuche oder Events – Andrés Eltern waren im Leben ihres Sohnes immer präsent. Das habe er bei seinen eigenen Eltern sehr vermisst. "Mich macht es traurig, ich war mit meinem Vater nicht ein einziges Mal im Kino", erzählt der 48-Jährige – und das, obwohl er schon damals eine große Liebe zur Filmbranche gehegt habe. Das habe bei ihm zum Entschluss geführt, seine Erziehung anders anzugehen, im Leben seiner Kinder präsenter und integrierter zu sein. Denn er ist der festen Überzeugung, dass das Schaffen gemeinsamer Erinnerungen dafür sorgt, wie verbunden man sich als Familie später fühlt.

Hier gibt es Dietz & Dads zu hören

Um den Podcast im Player eurer Wahl anhören zu können, findet ihr hier die entsprechenden Auswahlmöglichkeiten. Solltet ihr zu dem Podcast Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, könnt ihr unseren Host André Dietz gerne über seinen Instagram-Kanal @andredietz kontaktieren. Weitere Tipps und Tricks rund um die Themen Nachwuchs und das Elternsein findet ihr zudem auf ELTERN.de und BRIGITTE.de.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei eltern.de.

ran

Mehr zum Thema