Quengelnde Kinder? Magischer Erziehungstrick geht viral

"Ich will das aber haaaaben" – was tun, wenn die Kinder im Geschäft quengeln? Eine Mutter hat einen magischen Trick herausgefunden, der das Leben aller Eltern erleichtern wird.

Jetzt mal ehrlich: Wer geht schon gerne mit seinen Kindern in ein Spielzeuggeschäft? Was mit leuchtenden Augen beginnt, endet doch oft in theaterwürdigem Drama, wenn nun einmal nicht alles von Bagger bis Barbie mit nach Hause genommen werden darf. Dann verwandelt sich das zuckersüße Kind schnell in ein trampelndes, weinendes Etwas, während Eltern hilflos daneben stehen. Und wir stellen fest, dass Kinder schon Materialisten sind. Bis jetzt. Denn nun hat eine Mutter namens Kristina Watts eine Lösung erfunden, für die sie eigentlich einen Award verdient hätte. Denn sie teilte ihren Trick auch noch auf Facebook, um anderen zu helfen – Eltern müssen schließlich zusammenhalten!

Kristina hat es geschafft, dass ihre Tochter strahlend und fröhlich neben ihrem sehnlichst erwünschten Spielzeug steht, statt davor strampelnd auf dem Boden zu liegen. Wie macht die Mutter das?

Mutter verrät Trick gegen quengelnde Kinder

Schießt ein Foto. Es ist so einfach.

Once again my camera roll is FULL of pictures of Emerson with every single thing she wants for Christmas. Why...because...

Gepostet von Kristina Watts am Sonntag, 17. November 2019

Kann ein simples Foto Kinderschreie tatsächlich für immer beenden?! Jap, wenn du die richtigen Worte dazu sagst. Und den magischen Satz verrät die Mutter gleich mit:

Lass uns ein Foto damit machen und es dem Weihnachtsmann senden, so dass er weiß, dass du es haben möchtest!

Und dann warte einfach ab, wie die Worte ihre Wirkung entfalten. Im Fall von Kristinas Tochter sieht diese so aus: "Magischerweise lächelt Emmie, sagt Cheese, möchte das Foto sehen und STELLT DAS SPIELZEUG HIN UND GEHT WEITER", schreibt die Mutter und kann ihr Glück selbst kaum fassen. Denn sämtliche Tränen und Trampeleien bleiben daraufhin aus – und ihre Tochter hat das Spielzeug selbst nach kurzer Zeit wieder vergessen. 

Nebenbei nutzt die Mutter die Fotos übrigens tatsächlich, um Geschenketipps an die Familie zu senden. Das Problem nach dem richtigen Weihnachtspräsent wäre damit auch gelöst. 

Jetzt könnte man meinen, der Trick würde natürlich nur zu bestimmten Jahreszeiten funktionieren – aber da gibt es ja auch noch wundervolle Ereignisse wie Geburtstage oder andere Feiertage, die man beliebig einsetzen kann. Und so verlassen Eltern und Kinder das Spielzeuggeschäft zusammen glücklich … 

Viele Eltern machen einen Fehler, der unsere Kinder krank macht

"Vielleicht macht ihr das bereits seit Jahren und seid so egoistisch, diesen Tipp nicht mit mir zu teilen – oder ihr seid wie ich und das wird eure Welt rocken. Wirklich, probiert es, Freunde", schließt Kristina ihren Beitrag ab und auch uns bleibt nichts zu sagen, als: Dankeschön!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!