Schatzsuche: Kindergeburtstag richtig planen

Eine Schatzsuche am Kindergeburtstag lässt die Herzen der Kleinen höher schlagen! Mit der richtigen Idee und Organisation wird das Fest ein voller Erfolg.

Schatzsuche: Kindergeburtstag richtig planen

Der Geburtstag ist für Kinder - neben Weihnachten - immer ein Highlight: Es gibt Kuchen, Freunde und Familie sind da und das Geburtstagskind darf ganz viele Geschenke auspacken. Richtig spannend wird es mit einer Schatzsuche! Wie du dabei am besten vorgehst, verraten wir dir hier. 

Wie funktioniert eine Schatzsuche?

Bei der Schatzsuche geht es darum, dass eine oder mehrere Gruppen von Kindern einen versteckten Schatz finden. Die Schatzkarte dafür müssen sie sich erspielen, indem sie Aufgaben oder Fragen lösen. Das kann drinnen und draußen stattfinden. Besonders draußen, wie z. B. im Wald, ist es sinnvoll, die nächste Station kenntlich zu machen, z. B. mit farbigem Kreppband oder Ballons. So wissen die Kinder, dass sie hier richtig sind und der nächste Hinweis dort auf sie wartet.

Das brauchst du für die Schatzsuche am Kindergeburtstag:

  1. Schatztruhe
  2. Geschenk (der Schatz)
  3. Schatzkarte
  4. Fragen/Aufgaben
  5. Passende Location
  6. Evtl. Hinweise (Papier, Kreppband, Ballons, o. Ä.)

Schatzsuche: Kindergeburtstag richtig planen

Damit am Kindergeburtstag alles reibungslos abläuft, solltest du dir im Vorfeld Gedanken zu folgenden Punkten machen:

Schatzkarte

Die Schatzkarte lässt sich leicht selber basteln (oder auf ein Blatt Papier malen):

Die Kinder können die Schatzkarte auf zwei verschiedene Arten erspielen: Entweder sie bekommen für jede richtige Antwort oder gelöste Aufgabe ein Schnipsel der Karte, die sie nach und nach zusammensetzen. Oder die Karte wird nach allen gelösten Rätseln gewonnen.

Motto

Wünscht sich das Geburtstagskind ein Motto oder hast du eine schöne Idee, worüber sich das Geburtstagskind freut, richtest du die Schatzsuche danach aus. Oder du setzt auf Klassiker wie eine Piraten- oder Detektivschatzsuche. Wenn es etwas ausgefallener sein darf, versuche es mit einer Forscher-Schatzsuche, bei der kleine Experimente und Basteleien die Kinder auf Trapp halten. Andere mögliche Themen-Ideen für Schatzsuchen:

  • Bauernhof
  • Herbst/Frühling
  • Fußball
  • Haustiere/Zootiere
  • Karneval
  • Märchen
  • Pferde
  • Lieblings-Kinderfilm

Ort

Das Wetter lässt sich nun mal nicht planen: Im Sommer kann es in Strömen regnen, im Herbst mild sein mit viel Sonnenschein. Versuche im Vorfeld abzuwägen, ob eine Schatzsuche draußen sinnvoll ist. Sie nachträglich in die Wohnung zu verlagern, geht mit einigen Hürden einher, da die Hinweise an eine andere Umgebung angepasst sind. Dennoch: Kinder lassen sich oft von ein wenig Regen und Wind nicht abhalten! Planst du eine Schatzsuche für den Wald oder den Garten, vermerke das schon auf der Einladung, damit die kleinen Gäste passende Kleidung mitbringen. Ansonsten funktioniert eine Schnitzeljagd auch in einer Wohnung bzw. im Haus oder in einer gebuchten Location. Beim letzteren sollte der Plan vorher mit der Location abgesprochen werden.

Fährte

Die Fährte sollte nicht zu lange dauern, damit die Kinder nicht überfordert werden oder die Lust verlieren. Laufe die geplante Route vorher ab, damit du die Zeit einschätzen kannst. Bei kleinen Kindern reicht eine kurze Schatzsuche von etwa dreißig Minuten. Die Hinweise (z. B. Ballons oder farbiges Kreppband) sollten so platziert werden, dass die Kinder diese auch finden können.

Mache dir auch darüber Gedanken, ob das der Höhepunkt des Kindergeburtstages werden soll oder ob noch andere Spiele angedacht sind. Zeit für Geschenke auspacken und mit den Gästen Kuchen essen, sollte auf jeden Fall noch drin sein!

Auch während der Schatzsuche gilt es einige Dinge zu beachten:

Gruppe

Ein wichtiger Faktor bei einer Schnitzeljagd ist auch die Gruppengröße. Bis zu sieben Kinder können sich als Gruppe in das Abenteuer stürzen. Bei acht oder mehr Kindern empfiehlt es sich, mehrere Gruppen zu bilden, sodass ca. 4-5 Kinder in einer Gruppe sind. Sie können alle gleichzeitig losziehen oder du überlegst dir zwei unterschiedliche Routen zum Schatz. 

Begleitung

Kinder brauchen bei einer Schatzsuche die Begleitung eines Erwachsenen, der Hilfestellung gibt und die Gruppe zur Not in die richtige Richtung lenkt. Pro Gruppe einen. Eventuell wartet noch jemand unauffällig in der Nähe des Schatzes, damit dieser nicht von anderen gefunden und mitgenommen wird.

Schatzsuche: Kindergeburtstag – aber welcher Schatz?

Bei einer Schatzsuche ist es natürlich das erklärte Ziel, einen Schatz zu finden! Du kannst dazu eine Schatztruhe selber basteln (z. B. aus einem Schuhkarton) oder eine kaufen. Als Schatz sind besonders Süßigkeiten beliebt, aber auch kleineres Spielzeug kommt gut an. Damit es keinen Streit um den kostbaren Schatz gibt, packst du am besten kleine Tüten, die alle den selben Inhalt haben: also beispielsweise zehn Goldtaler, einen Schokoriegel, eine essbare Kette und zwei Lollies. Und dann entsprechend so viele Tüten, wie es Kinder beim Fest gibt.

Fragen und Aufgaben für die Schatzsuche am Kindergeburtstag

Nicht alle Aufgaben oder Hinweise eignen sich gleich gut für Kinder. Insbesondere das Alter muss berücksichtigt werden.

Kindergartenkinder

Für kleinere Kinder, die noch nicht lesen und rechnen können, sind Fotos die richtige Wahl. Ein Foto vom Schuppen im Garten, von der Waschmaschine oder Ähnliches – die Motive und Standorte so wählen, dass alle Kinder sie problemlos finden können. Mit Detailaufnahmen von Gegenständen wird es noch etwas kniffliger!

Grundschulkinder

Sind die Kinder schon etwas älter, bieten sich alle möglichen Geschicklichkeits- oder Denkaufgaben an. Damit alle Kinder eingebunden werden, kannst du Fragen wie "Diese Frage geht an alle Kinder, deren Namen mit F und M anfangen" einbauen.

Beispiele für Fragen und Aufgaben

Fragen zu einem Motto könnten so aussehen:

  • "Wie viele Spieler stehen bei einem Fußball-Spiel auf dem Platz?"
  • "Welche Farbe hat ein Kanarienvogel?"
  • "Welche Früchte wachsen an Bäumen?"
  • "Könnt ihr fünf Tiere nennen, die im Wald leben?"
  • "Wodurch kann Dornröschen aus ihrem Schlaf geweckt werden?"
  • "Wie heißt der rote Fisch aus dem Film xy?"

Rätselfragen

  • "Welche Brille sollte man besser nicht tragen?" (die Klobrille)
  • "Was geht über das Wasser und wird nicht nass?" (Die Brücke)
  • "Welche Bilder kann man nur im Dunkeln sehen?" (Sternbilder)
  • "Wo kann man Geld abheben oder drauf sitzen?" (Bank)

Mögliche Aufgaben für drinnen und draußen:

  • Topfschlagen
  • Ein Lied zusammen singen
  • Auf einem Baumstamm balancieren
  • Alle machen den Hampelmann
  • Dosenwerfen
  • Alle müssen ein bestimmtes Tier malen
  • Papierschiffe basteln
  • Einen Zungenbrecher nachsprechen lassen
  • Bestimmte Gegenstände aus der Wohnung finden lassen
  • Gebäude in der Umgebung finden: "Wo steht das grüngestrichene Haus? Gehe dort hin und finde den nächsten Hinweis!"
  • Wegangaben machen: "Gehe 25 Schritte Richtung Westen und biege dann links ab. Findest du den nächsten Hinweis?"
  • Rechenaufgaben, dem Alter der Kinder angepasst (vom simplen Addieren bis zum Dreisatz)

Tipp: Deine Tochter oder dein Sohn ist gerade in der Trotzphase? Wir verraten dir, warum es gut ist, ein trotziges Kind zu haben (und noch mehr Tipps zum entspannten Erziehen)!

Videotipp: Mama sucht Babysitter - und fordert wirklich ALLES, ohne Kompromisse

Die verrücktesten Anforderungen für einen Babysitter
jd

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Schatzsuche: Kindergeburtstag richtig planen: drei Kinder sitzen über einer Weltkarte
Schatzsuche: Kindergeburtstag richtig planen

Eine Schatzsuche am Kindergeburtstag lässt die Herzen der Kleinen höher schlagen! Mit der richtigen Idee und Organisation wird das Fest ein voller Erfolg.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden