Schreibaby oder tobendes Kleinkind? Durch diese Massage hört mein Kind auf zu weinen

Mein Kollege hat mich heute nach dieser Babyfuß-Massage gefragt und tatsächlich haben diese Handgriffe uns sehr gegen das Dauerweinen geholfen.

Gestern Morgen hatte meine fast vierjährige Tochter richtig schlechte Laune. Keine Lust auf den Kindergarten, keine Lust zum Zähneputzen – es wurde nur gemault und gemeckert, geschrien und geweint.

An Cinderella stimmt was nicht - und wenn ihr es seht ...

Irgendwann hab ich mich an unseren alten Trick mit der Fußmassage erinnert.

Ich habe mich also auf Augenhöhe begeben, festgestellt dass die schlechte Laune von den Füßen zu kommen scheint (Zwinker) und dass sie dringend eine Massage bräuchte, um die Dachslaune (so heißt die Meckerlaune bei uns, nach dem Kinderbuch "Der Dachs hat heute schlechte Laune" von Moritz Petz und Amélie Jackowski) loszuwerden. Also schnappte ich mir einen kleinen Fuß nach dem anderen und merkte, wie sich mit jedem Handgriff auch die Gesichtsmuskeln entspannten. Sogar ein Lächeln war zu sehen. Vielleicht saß nur ein Pups quer und ich habe es instinktiv richtig gemacht. Der Morgen war gerettet.

Keine Stunde später zeigte mir mein Kollege eine tolle Babyfuß-Reflexzonen-Grafik und ich erinnerte mich an die Zeit, in der mir diese Technik nicht nur einen Morgen sondern über ganze Monate geholfen hatte.

Nach der Geburt hat meine Tochter wochenlang nur geweint. Tag und Nacht. Mein Mann und ich waren ziemlich verzweifelt und haben überall nach Hilfe gesucht. Ärzte und Hebammen waren ratlos. Ist sie einfach ein Schreibaby, hat sie Koliken oder etwas anderes? In meiner Verzweiflung hab ich alles versucht, was mir mein Bauchgefühl gesagt hatte. Und eines der wenigen Dinge, die dem vermeintlichen Schreibaby tatsächlich geholfen haben, war diese Fußmassage.

Auf reliev.co schreibt Autorin Kristi Shinfuku zu den sechs Schmerzzonen:

Kopf und Zahnschmerzen

Babys werden oft Kopf- und Zahnschmerzen haben. Wenn ihr bemerkt, dass eure Kinder unter diesen Schmerzen leiden, dann massiert ihre Zehenspitzen. Das kann auch sanft während des Schlafes gemacht werden.

Sinus Schmerzen (Entzündung der Nase und Nasennebenhöhlen)

Diese Schmerzen sind für Babys besonders schlimm. Für Linderung mittig unter den Zehen massieren. Sanfter Druck kann dabei helfen den Schmerz verschwinden zu lassen.

Brust

Zwischen Zehen und Wölbung kann für alles was den Brustbereich schwächt und schmerzen lässt angesetzt werden. Ein wenig Druck und kreisende Bewegungen kann bei Überlastung und Husten helfen.

Magen

Wenn Kinder Probleme mit dem Magen haben, unter Krämpfen, Blähungen oder Atemnot leiden, dann helfen Massagen in der Mitte der Füße, wo die Wölbung beginnt.

Bauchraum

Am unteren Bereich der Wölbung bringen Massagen etwas, wenn eure Kleinen unter Verstopfung, Sodbrennen und Verdauungstörungen leiden. Ist der Bauch aufgebläht, bitte zwischen der Mitte des Fußes und dem Hacken massieren.

Becken

Manchmal wachsen Babys schneller als bestimmte Bereiche ihres Körpers es verkraften können. Schmerzen an den Hüften sind daher bekannte Probleme. Es kann helfen, den Hacken sanft zu reiben.

Natürlich muss bei Schmerzen immer schnell ein Arzt konsultiert und die Ursache geklärt werden.

Liebevolle und richtige Streichel- und Massageeinheiten können einfach zusätzlich helfen diese auszuhalten und zu überwinden. So war es bei uns. Und wie ich seit gestern weiß, funktioniert die Technik zum Glück auch bei schlecht gelaunten Kleinkindern.  

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!