Studie beweist endlich: Männer stressen Frauen mehr als Kinder

Männer können Frauen richtig krank machen- das haben Forscher jetzt nachweislich belegt.

Das sind die wahren Stressfaktoren für Frauen
Letztes Video wiederholen


Jetzt ist es raus und bewiesen. Wissenschaftlich sogar! Es sind gar nicht Kind, Karriere und Küche, die das weibliche Geschlecht oft fertig machen. Es gibt einen anderen Grund:

In einer neuen Studie, die Elle.de zitiert, gaben 46 Prozent der befragten Frauen an, dass nicht ihre Kinder, sondern die Ehemänner mehr Stress verursachen.

Ein Grund dafür ist das Zeitmanagement der Paare und zu wenig Hilfe vom männlichen Partner. Der soll nämlich zu faul sein! Er verlässt sich angeblich zu gerne auf die Frau und stresst diese damit ungemein. Die Forscher geben außerdem an, dass eine durchschnittliche Mutter nach eigenen Angaben unter einem Stresslevel von 8,5 bei einem Maximalwert von 10 steht. Und das nicht wegen der Kleinkinder.

Also Männer, mehr helfende Hände bitte!

Umgekehrt können Männer schlechter mit Streit als Stressfaktor umgehen. Die Wissenschaftler der Penn State University beobachteten Paare vor, während und nach einer zwanzig-minütigen Partnerschafts-Diskussion und erkannten anhand des Cortisol-Levels (Stresshormon), wann ihr Stresslevel nach oben geht. Vor allem bei unangenehmen Themen ist das der Fall. Und nach der Diskussion brauchten sie im Vergleich zur Partnerin auch länger, um wieder runterzukommen.

Also: Weniger Streit, mehr Hilfe und mehr Liebe, bitte!


alleinerziehend trotz partner

Lies auch

Alleinerziehend trotz Partner – so fühlt sich jede dritte Mutter in Deutschland

 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch
auf Facebook
Fan werden
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Studie beweist endlich: Männer stressen Frauen mehr als Kinder

Männer können Frauen richtig krank machen- das haben Forscher jetzt nachweislich belegt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden