VG-Wort Pixel

Deutsche Jungennamen Altdeutsche Namen für Jungen, die wieder im Trend sind

deutsche Jungennamen: Junge und Mädchen auf Koffer sitzend
© Tetiana Maslovska / Shutterstock
Von Artur bis Friedrich – deutsche Jungennamen sind wieder sehr beliebt. Hier findet ihr eine Auswahl der schönsten altdeutschen Namen für Jungen.

Das hätten unsere Großeltern wohl nicht gedacht: Dass die altdeutschen Jungennamen aus ihrer Generation mal wieder en vogue sind und sich heutzutage bei den beliebten Vornamen für Kinder wiederfinden. Aber der Trend bei den Vornamen ist eindeutig zu erkennen. Mittlerweile hört man auf den Spielplätzen wieder viele alte deutsche Jungennamen wie Johann, Karl oder Wilhelm.

Deutsche Jungennamen – Wunsch nach Bedeutung 

Eltern steht für ihren Sohn eine ganze Palette an traditionellen Vornamen parat, die schon seit einigen Generationen hierzulande populär sind: Das Schöne an den deutschen Namen ist, dass sie voller Geschichte und Geschichten sind. Sei es, weil die eigenen Vorfahren sie schon trugen und die (Ur)enkel diese Tradition weiterführen. Oder weil man sich gerne an historischen Vorbildern (Karl der Große zum Beispiel) oder literarischen Figuren (Siegfried der Drachentöter) orientiert. Und dazu kommt noch die individuelle Bedeutung und Herkunft vieler alter deutscher Jungennamen. Da gibt es Friedrich, der die althochdeutschen Worte für "Frieden" und "mächtig" enthält. Franz ist "der Freie" und Konrad der "kühne Ratgeber".

Altdeutsche Namen – Tradition kommt gut an

Auch Namensforscher:innen sehen eine steigende Beliebtheit deutscher Namen. Eltern heute seien bei der Namenswahl traditionsbewusster und auch konservativer eingestellt als die Eltern der Jahrzehnte davor, die eher auf exotische Vornamen standen. Oft ist es auch die Kurzform eines altdeutschen Namens, der besonders beliebt ist. Also zum Beispiel Fritz statt Friedrich, Achim statt Joachim oder Kurt statt Konrad.

Nicht alle dieser Namen haben übrigens ihre Wurzeln im Althochdeutschen, einige sind auch griechischen oder hebräischen Ursprungs. Aber sie waren auch schon vor vielen Jahrzehnten in Deutschland beliebt, weshalb wir sie hier auch als "altdeutsche Jungennamen" bezeichnen.

Hier findet ihr eine Liste beliebter alter deutscher Jungennamen:

Artur

"der Bärenstarke"

Eike

"Schwertträger/in, der/die mit dem harten Schwert"

Erwin

"Freund des Heeres", "Freund des Volkes", "Liebling des Heeres"

Fred

"Mann des Friedens", "der Freundliche" "der Friedliche"

Frederik

"der Friedensreiche", "der friedliche Herrscher"

Fridolin

"friedlicher Herrscher", "der Friedliche, der Reiche, der Mächtige, der Herrscher"

Friedrich

"der Friendensreiche", "der Mächtige", "der Beschützer"

Fritz

"der Friedensreiche", "Schutz und Macht", "der mächtige Beschützer"

Georg

"der Landarbeiter", "der Bauer"

Hauke

"Geist", "Verstand"

Hendrick

"der Herrscher", "der Herrscher des Hauses", "der Hausherr"

Henri

"der Mächtige", "der Herrscher", "der Hausherr"

Henrick

"der Mächtige", "der Herrscher", "der Hausherr"

Johann

"Jahwe ist gnädig", "Jahwe ist gütig"

Karl

"der freie Mann", "der Ehemann" "der Mann"

Kaspar

"Verwalter der Schätze"

Konrad

"der kühne Ratgeber", "der Mutige"

Kuno

"kühner Ratgeber"

Lennard

"starker Löwe"

Leonhard

"der Löwenstarke", "der fest Entschlossene" 

Leopold

"der Kühne und Mutige aus dem Volk"

Levin

"der liebe Freund", "der Volksfreund"

Maximilian

„der Größte“

Oskar

"der Gott mit dem Speer"

Otto

"der Besitzer", "der Reiche", "der Erbe"

Paul

"der Kleine", "der Jüngere"

Peter

"der Felsen", "der Stein"

Richard

"der starke Herrscher", "der Mächtige"

Robert

"der Anmutige", "der Strahlende"

Siegfried

"Sieg und Frieden"

Theodor

"das Geschenk Gottes"

Wilhelm

"der entschlossene Beschützer", "der Willensstarke"

Weniger häufig, aber auch sehr schön sind diese alten deutschen Vornamen für Jungen:

Almar

"der edle Berühmte", "der berühmte Adelige"

Alwin

"edler Freund", "Freund der Elfen", "edler Freund"

Arwin

"Freund des Adlers"

Egino

"der Schwertstarke"

Eiko

"Spitze", "Schneide"

Elgar

"Speer(spitze)"

Elric

"edler Herrscher"

Fenno

"der Friedliche", "der Beschützer"

Frido

"der Friedliche", "der Mächtige", "der Herrscher"

Frowin

"kluger Freund"

Gerald

"Herrscher mit Speer", "der mit dem Speer Waltende"

Gerdwin

"Freund mit Speer"

Gilwar

"der Bürge", "der Wächter"

Hilger

"der Kämpfer mit dem Speer", "der im Kampf einen Speer führt"

Hinrich

"der Hausherr"

Ingomar

lässt sich zurückführen auf "ing" = Name eines Gottes und "mari" = berühmt, bekannt (Althochdeutsch)

Korbinian

"der Rabe"

Raban

"der Rabe"

Reimar

Variante von Reinmar, stammt vom germanischen "ragin/regin" ab, was "Rat/ Ratschluss" bedeutet, und vom althochdeutschen "mari", was mit "berühmt" übersetzt werden kann.

Rupert

"der durch seinen Ruhm Glänzende"

Wendelin

"der Vandale"

Seid ihr unter den deutschen Jungennamen für euren Sohn nicht fündig geworden? Hier haben wir noch schöne nordische Jungennamenelegante Vornamen und französische Namen  zusammengestellt. Und wenn ihr noch einen Namen für ein Mädchen sucht, könnt ihr euch hier inspirieren lassen: Starke Mädchennamen .

Verwendete Quellen:

CE Brigitte

Mehr zum Thema