WHO-Bericht: So viel sollten Kinder fernsehen!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen Bericht veröffentlicht, in dem sie eine Empfehlung abgibt, in welchem Alter sich Kinder wie viel bewegen, schlafen und wie viel sie fernsehen sollten. Ein Überblick.

Die WHO gibt regelmäßig Empfehlungen heraus, wie Menschen ihre Gesundheit und die ihrer Kinder schützen bzw. fördern können. Im neuesten WHO-Bericht geht es um das Bewegungs-, Fernseh- und Schlafverhalten von Säuglingen und Kleinkindern.

"Die frühe Kindheit ist eine Periode, in der sich Körper und Kognition rasant entwickeln und eine Zeit, in der sich die Gewohnheiten der Kinder formen und der familiäre Lebensstil offen ist für Veränderungen und Anpassungen", schreibt die WHO. Ziel soll es sein, Übergewicht und die daraus resultierenden Folgekrankheiten bei Kindern auf der ganzen Welt zu vermeiden.

Übergewicht vermeiden, Gesundheit fördern

Die Empfehlungen resultieren aus der Analyse zahlreicher Studien rund um das Thema Gesundheit von Kleinkindern. Unter die Lupe genommen wurden vor allem drei Aspekte:

  1. Bewegung: dazu zählt Krabbeln, Gehen, Rennen, Springen, Klettern, Tanzen, Radfahren
  2. Schlaf: eine Voraussetzung für physische und psychische Entwicklung
  3. Fernsehen / Sitzverhalten: kann die Entwicklung einschränken und hindert Kinder an Bewegung

Doch in welchem Alter sollten sich Kinder laut WHO nun wie viel bewegen, schlafen und wie viel dürfen sie fernsehen? Eine Übersicht:

Kinder unter einem Jahr:

  • Bewegung: mindestens 30 Minuten pro Tag, z.B. durch interaktives Spielen mit den Eltern (wenn sie noch nicht krabbeln können, sollten sie in dieser Zeit auf dem Bauch liegen)
  • Schlaf: bis drei Monate 14 bis 17 Stunden pro Tag schlafen; vier bis elf Monate 12 bis 16 Stunden schlafen
  • Fernsehen / Sitzverhalten: gar nicht; zudem sollten die Kinder nicht mehr als eine Stunde am Stück pro Tag in Kinderwagen, Tragegurt und Co. sitzen

Kinder zwischen ein und zwei Jahren:

  • Bewegung: mindestens 180 Minuten pro Tag (also drei Stunden); dabei können sie gerne auch mal außer Puste kommen
  • Schlaf: elf bis 14 Stunden pro Tag (inklusive Mittagsschlaf); Schlaf- und Wachzeiten sollten möglichst reguliert werden
  • Fernsehen / Sitzverhalten: gar nicht; wenn das Kind mal sitzt (bestenfalls weniger als eine Stunde pro Tag), sollte es mit Büchern oder Geschichten unterhalten werden, nicht mit Bildschirmen

Kinder zwischen drei und vier Jahren:

  • Bewegung: mindestens 180 Minuten pro Tag; davon mindestens 60 Minuten mit anstrengender Bewegung (z.B. Schwimmen, Radfahren, Laufen, Ballspiele)
  • Schlaf: zehn bis 13 Stunden pro Tag (optional mit Mittagsschlaf); regelmäßige Schlafzeiten sollten eingehalten werden
  • Fernsehen / Sitzverhalten: maximal eine Stunde pro Tag; statt TV, Computer und Handy empfiehlt die WHO Bücher, Unterhaltung und Geschichtenerzählen

Videotipp: Krankheiten – Diesen Fehler machen viele Eltern bei ihren Kindern

Viele Eltern machen einen Fehler, der unsere Kinder krank macht
kao
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!