VG-Wort Pixel

Schwangerschaftswoche 17 (17. SSW): Einen schönen Namen suchen

17.SSW: Habt ihr schon einen Namen gefunden?
© HTeam / Shutterstock
Du bist jetzt in der 17. Schwangerschaftswoche (17. SSW), also mitten im zweiten Trimester. Während das Baby im Bauch weiter wächst und Purzelbäume schlägt, kannst du dich um schöne Dinge kümmern – zum Beispiel einen Namen für dein ungeborenes Kind suchen.

So entwickelt sich das Baby in der 17. SSW

Der Fötus ist in der 17. Schwangerschaftswocheknapp 11 Zentimeter groß (Scheitel-Steiß-Länge), also etwa so groß wie eine Orange – und größer als die Plazenta. Noch hat das Baby richtig viel Platz in der Gebärmutter und nutzt diesen auch zum Turnen. Sogar Purzelbäume gehören zum Training, das Muskeln und Beweglichkeit stärkt.

In dieser Phase der Schwangerschaft entwickelt sich auch die Lunge des Kindes. Es macht die ersten Atemübungen, indem es Flüssigkeit aus der Lunge herauspresst. Sein kleiner Körper ist jetzt komplett mit dem so genannten Lanugo bedeckt. Diese feinen Härchen dienen dem Schutz des Körpers und der Haut des Fötus, ebenso wie die sogenannte Käseschmiere, einer Art körpereigenen Creme. Dank dieser Schicht weicht die Haut des Babys im Fruchtwasser nicht auf, außerdem ist der Körper vor Druck und Stößen geschützt.

Der Herzschlag des Fötus wird nun etwas langsamer und kann schon mit einem Stethoskop vom Arzt oder der Hebamme gehört werden.

Das passiert in SSW 17 in deinem Körper

Das Bäuchlein wächst weiter, ebenso wie deine Brüste. Bei vielen Frauen färbt sich die Haut der Brustwarzen dunkler, und auf dem Bauch bildet sich eine dunkle Linie vom Bauchnabel bis zum Schambein. Manche Schwangere entwickeln auch am Rest des Körpers dunkle Flecken. Das liegt am Melanin, dunkle Hautpigmente, die während der Schwangerschaft zunehmen. Das ist alles ganz normal und verschwindet normalerweise nach der Geburt.

Deine Körpertemperatur steigt weiter an, eine angenehme Begleiterscheinung, falls du im Winter schwanger bist. Im Sommer wirst du vermutlich stärker ins Schwitzen kommen.

Die Blutmenge in deinem Körper ist um rund 20 Prozent gestiegen – auch ein Grund, warum dein Körper mehr Eisen braucht als sonst. In den Vorsorgeuntersuchungen wird darum regelmäßig geprüft, ob ein Eisenmangel bei dir vorliegt. Falls ja, musst du nicht gleich zu Eisenpräparaten greifen - durch gesunde eisenhaltige Lebensmittel (zum beispiel grünes Gemüse, Vollkornbrot, Kartoffeln, rotes Fleisch oder Hülsenfrüchte) kannst du ebenfalls vorbeugen.

17. SSW: Das steht jetzt an

Habt ihr schon einen Vornamen für euer Kind?

Einen Namen für das eigene Kind finden - die meisten Paare freuen sich darauf. Macht es doch großen Spaß, durch Vornamens-Bücher und Namenslisten zu stöbern und darüber zu diskutieren, ob nun "Finn" oder "Sebastian" besser zum Nachnamen passen.

Unser Tipp: Macht die Namenswahl erstmal nur unter euch aus. Vielleicht wartet ihr sogar bis zur Geburt, bis ihr anderen von eurer Wahl erzählt. Es ist schon schwierig genug, sich zu Zweit auf einen Vornamen zu einigen, denn Geschmäcker sind verschieden und jeder hat eine andere Assoziation zu einem Namen. Kommentare der Schwiegereltern oder des besten Freundes würden da nur verunsichern. Ihr werdet am Ende auf jeden Fall die richtige Wahl treffen, das steht fest.

Falls Ihr noch Inspirationen braucht – klickt euch doch durch unsere Kindernamen. Vielleicht ist ja ein toller Name für euer Baby dabei.

miro

Mehr zum Thema