Schwangerschaftswoche 5 (5. SSW): Dein Körper ist bereit fürs Baby

In der 5. SSW sendet dein Körper erste Signale für eine Schwangerschaft. Die Periode bleibt aus – und spätestens ein Schwangerschaftstest gibt Gewissheit: Du bekommst ein Baby!

In den ersten vier Schwangerschaftswochen (SSW) hast du vermutlich noch nichts von den spannenden Umwälzungen in deinem Körper mitbekommen. Doch spätestens in der fünften Schwangerschaftswoche wird den meisten Frauen klar, dass sie wirklich schwanger sind und dass nun eine sehr aufregende Zeit beginnt.

So entwickelt sich der Embryo in der 5. SSW

Aus der befruchteten Eizelle ist ein etwas größerer Zellhaufen geworden, der sich in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat. Es ist nun ein Embryo und wächst rasant.

In der fünften SSW fängt bei vielen Embryos schon das kleine Herz an zu schlagen – auf einem Ultraschallgerät kann das kleine Pochen sogar schon sichtbar sein! Außerdem bildet sich jetzt das Neuralrohr, daraus werden später das Gehirn und das Rückenmark des Babys gebildet.

Das passiert in der 5. SSW mit deinem Körper

Dein Körper im zweiten Schwangerschaftsmonat (SSW 5 - 8).

Um dem sich entwickelnden Embryo ein gutes "Zuhause" zu bieten, verwandelt sich deine Gebärmutter – sie wird größer und weicher. Du merkst das wahrscheinlich nicht selbst, aber der Arzt kann das bei einer Untersuchung schon ertasten. Er wird auch feststellen, dass der Muttermund nun mit einem Schleimpfropf verschlossen ist, um den wachsenden Embryo vor Keimen zu schützen.

Es gibt aber auch spürbare Veränderungen im Körper. Manche Frauen fühlen ein Ziehen im Bauch, das sie zunächst für Schmerzen aufgrund der Regelblutung halten. Einige Schwangere haben schmerzende und empfindliche Brüste. Auch die Morgenübelkeit meldet sich jetzt schon bei manchen Frauen.

Da die Vagina weicher und dehnbarer wird, kann es auch zu verstärktem Ausfluss kommen.

Das deutlichste Schwangerschaftsanzeichen: Die Periode bleibt aus

Wer jetzt schon etwas ahnte, wird spätestens mit dem Ausbleiben der Regelblutung bestätigt: Ich werde doch nicht etwa schwanger sein? Nun kannst du einen Schwangerschaftstest machen. Ab der 5. Schwangerschaftswoche (SSW) kann dieser Frühtest ein ziemlich sicheres Ergebnis zeigen.

Um einen Schwangerschaftstest zu kaufen, kannst du einfach in die Apotheke oder in die Drogerie gehen. Dort bekommst du rezeptfrei einen Urintest.

Dieser Test weist nach, ob im Urin das Schwangerschaftshormon HCG enthalten ist (Humanes Choriongonadotropin). Das Hormon HCG ist für die Erhaltung der Schwangerschaft und die Bildung anderer Schwangerschaftshormone verantwortlich. Ist der Schwangerschaftstest positiv, hast du HCG im Blut und bist ziemlich sicher: schwanger!

SSW 5: Das ist jetzt zu tun

Zum Frauenarzt gehen

Wenn dein Schwangerschaftstest positiv ist, solltest du schnell einen Termin beim Frauenarzt machen. Ein Urintest ist zwar recht sicher, aber wirklich feststellen kann die Schwangerschaft erst der Arzt. Bei dieser Erstuntersuchung oder ersten Voruntersuchung wird ein weiterer Urintest gemacht und eine erste Ultraschalluntersuchung. Außerdem wird eine sogenannte Anamnese durchgeführt – dabei befragt dich der Arzt zu eventuellen Vorerkrankungen, früheren Schwangerschaften und sonstigen gesundheitlichen Problemen. Das tut er auch, um festzustellen, ob es sich eventuell um eine Risikoschwangerschaft handelt.

Außerdem erfährst du bei der Erstuntersuchung, wie die weitere ärztliche Betreuung aussieht, wann welche Vorsorgeuntersuchung in den nächsten SSW anstehen, was du bei der Hebammensuche beachten musst und wann du den Mutterpass bekommst.

Lebensstil umstellen

Auf Alkohol, Nikotin und auch die meisten Medikamente solltest du ab sofort verzichten, um deinem ungeborenen Baby nicht zu schaden. Gerade im ersten Trimester ist die Schwangerschaft noch sehr gefährdet. Daher ist das Fehlgeburtsrisiko für das Kind jetzt besonders groß. Es ist auch sinnvoll, dass du jetzt schon deine Ernährung veränderst – zum Beispiel darauf achtest, viel Folsäure zu dir zu nehmen.

Gute Nachricht zurückhalten

Auch wenn du es am liebsten der ganzen Welt erzählen willst, dass du schwanger bist – vertraue dich erst einmal nur deinem engsten Umfeld an. Das erste Trimester ist die kritische Phase der Schwangerschaft, darum sollte man sie erst nach der 12. SSW offiziell machen – auch beim Arbeitgeber.

Ungeplante Schwangerschaft: Ich hatte doch gar keinen Kinderwunsch!

Nein, nicht jede Frau schreit laut "Hurra!", wenn sie einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hält. Manche haben gar keinen Kinderwunsch, sind noch sehr jung oder aus anderen Gründen überhaupt nicht froh darüber, schwanger zu sein. Falls du auch dazu gehörst, lass dir erst mal gesagt sein: Es ist okay, dass du diese Gefühle hast! Vielen anderen geht es genauso. Auch sie heulen, haben Angst, sind verzweifelt oder denken womöglich sogar an eine Abtreibung. 

Wichtig ist, dass du nichts überstürzt und mit diesen Gefühlen nicht allein bleibst. Spreche mit Menschen, denen du vertraust. Oft können nahe Familienmitglieder Sorgen nehmen, auch indem sie ihre Unterstützung zusagen. Du kannst dir auch diskrete professionelle Hilfe holen, zum Beispiel bei der Schwangerschaftsberatung von profamilia. Du kannst entweder zu einer regionalen profamilia-Beratungsstelle in deiner Nähe gehen oder auch die Online-Beratung nutzen. 

Weitere interessante Infos für dich:

Geburtstermin und Schwangerschaftswoche berechnen

Hier erklären wir dir, wie du deinen wahrscheinlichen Geburtstermin und deine aktuelle Schwangerschaftswoche selbst berechnest und wo du Geburtsterminrechner findest. Jetzt Schwangerschaftswoche berechnen

Hibbelliste: Geteilte Freude ist die schönste Freude

Um die Vorfreude ein bisschen mehr zu genießen und dir Rat und Austausch zu holen, empfehlen wir die eine so genannte Hibbelliste in unserer Community. Im Forum "Kinderwunsch und Babyjahre" findest du sortiert nach dem Geburtstermin-Monat entsprechende Stränge. Zur Hibbelliste im Forum

Folsäure – das wichtige Vitamin für Schwangere

Folsäure ist sehr wichtig für eine gesunde Schwangerschaft. Hier findest du ein Rezept, das viel Folsäure enthält und dazu sehr lecker ist:

Schwangerschaftswoche 5 (5. SSW): Dein Körper ist bereit fürs Baby

Lies auch

Rezept für Schwangere: Forelle mit Couscous
miro
Themen in diesem Artikel
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!