BRIGITTE MOM: Das Magazin mit starken Nerven

Denken Sie sich nichts dabei, wenn Sie mal Ihre Nerven verlieren. Wir finden sie schon wieder.

"Ihr seid mein EIN - aber nicht mein ALLES."

Dieses Gefühl ist eine Zeitschrift. Wir haben sie BRIGITTE MOM genannt. Eine Zeitschrift für alle Mütter und für alle Frauen, die sich fragen, ob ein Kind das Leben besser oder schlechter macht (Na klar! Beides!). Alle Frauen mit wenig Zeit und viel Stress, die ständig unter Strom sind und am Rande des Wahnsinns. Alle Frauen, die ihre Kinder wie verrückt lieben, die aber auch mal überglücklich sind, wenn sie sie los sind. Die über sich selbst lachen können und sich in einem anarchischen Alltag voller Chaos und Flickschusterei etwas zugelegt haben, was immer hilft: Galgenhumor.

Das Besondere an BRIGITTE MOM ist aber auch, dass wir eine eine Frauenzeitschrift machen und kein Elternmagazin. Bei uns geht es immer um die Frau - und dann erst um die Familie. Vielleicht haben wir deswegen auch besonders viel Zuspruch von alleinerziehenden Müttern bekommen - und von Müttern, die sich die meiste Zeit alleinerziehend fühlen. Unsere MOM-Welt ist nicht heil, da kann es schon mal sein, dass Mutter die Nerven verliert. Aber keine Angst: wir finden sie schon wieder.

Wie oft erscheint BRIGITTE MOM?

Die Print- und die iPad-Ausgabe der BRIGITTE MOM erscheinen viermal im Jahr. Und vor jedem Erscheinungstermin sind wir gespannt: Schaffen wir das? Wird sie wirklich pünktlich fertig? Geht noch etwas schief? Denn in unserer Redaktion geht es zu wie bei Ihnen: Kinder werden krank, Kolleginnen werden schwanger, Zeitpläne geraten durcheinander, und Aufräumen könnte auch mal wieder jemand. Trotzdem lachen wir. Viel. Das liegt auch an Ihnen, den wunderbarsten, aufbauendsten Leserinnen der Welt.

Und jetzt: Viel Spaß auf allen unseren MOM-Kanälen!


Themen in diesem Artikel
Brigitte-MOM-Newsletter

MOM-Newsletter

Mit unserem Newsletter erfährst du alles über die neuesten Online-Beiträge und verpasst keine MOM-Ausgabe!