Diese Bademode ist für Frauen nach einer Brustamputation

Bademode für Frauen nach einer Brustamputation

Die Bademodenkollektion von Stefani Nennecke ist eine ganz besondere - die Linie richtet sich an Frauen, die sich einer Ablatio (Brustamputation) unterzogen haben.

Stefani Nennecke designt spezielle Bademode 

Stefani Nennecke ist eine Powerfrau: Die Wahlhamburgerin führte ihre eigene Agentur und bewegte sich in der Medien- und Fotografenwelt, bis sie die Diagnose "Vorstufe Brustkrebs" erhielt. Nach der dritten Diagnose entschied sie sich für eine Ablatio und merkte schnell, dass die aus dem Sanitätshaus nicht unbedingt für Modeliehaberinnen geeignet ist. Schnell war die Idee zur eigenen Bademoden-Kollektion und ihrem Label Ipanii geboren.

Jede Frau hat das Recht darauf, sich schön und gut zu fühlen,

erklärt die Neu-Designerin.

Stefani Nennecke ist die Gründerin der Bademode für Frauen mit Brustamputation

"Vor allem das Selbstbewusstsein von Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, muss wieder aufgebaut werden. Das war Ansporn genug für mich", so Nennecke.

Die erste Kollektion erscheint in diesem Herbst und wird in Deutschland, in einer Manufaktur in Bayern unter fairen Arbeitsbedingungen, hergestellt. Als Hauptmaterial werden recycelte Fischernetze eingesetzt, die die Bademode zudem nachhaltig machen.

Kommentare

Kommentare

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Diese Bademode ist für Frauen nach einer Brustamputation

    Die Bademodenkollektion von Stefani Nennecke ist eine ganz besondere - die Linie richtet sich an Frauen, die sich einer Ablatio (Brustamputation) unterzogen haben.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden