Highschool-Schüler setzen witziges Zeichen gegen Eitelkeit

Ein ganzes Schuljahr mit einem Foto im Ausweis rumlaufen, mit dem man unzufrieden ist? Kommt gar nicht in Frage! Dachte sich eine Abschlussklasse in Detroit - mit einem Resultat, das man schon fast als Kunst bezeichnen kann ...

Wir kennen das doch alle: Shooting für irgendein Ausweisfoto. Wir sind top konzentriert, harren minutenlang mit unserem schönsten Lächeln auf dem Gesicht aus, und in dem Moment, wenn der Fotograf den Auslöser betätigt, blinzeln wir.

Tja, Pech gehabt, der Nächste bitte. Viel Spaß mit dem neuen Ausweis, Quasimodo!

Schülerausweise der etwas anderen Art ...

Dieses Risiko wollte die Abschlussklasse der North Farmington Highschool in Detroit gar nicht erst eingehen. Für ihre Schülerausweise haben fast alle absichtlich ... ähem ... auf die etwas andere Art posiert.

Während ein Schüler sich als Steve Urcle ablichten ließ, verkleideten sich andere als Comic-Figuren, Filmhelden oder Nerds.

 

Jahrgangssprecherin Gabriela Sgambati hat sich mit einem Büschel Haare unter den Achseln präsentiert und ihr Foto bei Twitter folgendermaßen kommentiert:

"Oh Mann, das ist jetzt peinlich. Ich wollte sie doch noch flechten."

Eine witzige und coole Aktion gegen Eitelkeit und Perfektionismus. Unter #NFID18 findet ihr bei Instagram und Twitter einige Bilder und zugehörige IDs. 

 

 

 

Themen in diesem Artikel