Schönheit kennt keine Maße - sonst wäre diese Frau ja heute kein Model

Nein, es geht dieses Mal ausnahmsweise nicht um eine Frau, die ihre Rundungen zeigt und dazu steht. Doch auch von diesem Model können wir etwas über Schönheit und Body Positivity lernen!

Es gab da ja bekanntlich ein paar dunkle Jahre in unserer Vergangenheit, in denen man dachte, eine Frau müsse auf jeden Fall dünn und groß sein, um schön gefunden zu werden und modeln zu können. Das war wirklich eine schlimme Zeit, die wir wohl auch nicht so schnell vergessen können.

Noch immer leiden mehr als genug Menschen unter diesem schrecklichen Irrtum, der insbesondere bei Frauen oft zu schweren Selbstwertstörungen führte. Und noch immer fallen Modebranche, Medien, Musikindustrie und einige mehr viel zu häufig in die Muster dieser Zeit zurück.

Deshalb können wir gar nicht genug Geschichten von Frauen erzählen, die diese spezielle dunkle Periode der Menschheitsgeschichte bereits hinter sich gelassen haben. In dieser Geschichte heißt die Heldin Dru Presta. Dru ist 22, studiert Mode-Marketing in Los Angeles und modelt seit etwa einem Jahr. Auf Instagram folgen ihr bereits mehr als 20.000 Abonnenten.


Dass ihr so viele Leute folgen, ist kein Wunder, denn auf ihrem Account sehen wir nicht nur Bilder von einer schönen, sympathisch wirkenden Frau (dazu oft noch in einer absoluten Fernweh-krieg-Kulisse), sondern lesen auch wahnsinnig kluge und inspirierende Dinge. Um nur einige Beispiele zu nennen:

Starke, unabhängige Frauen können die Schönheit anderer betrachten, ohne ihre eigene in Frage zu stellen.

Du bist stärker als du denkst. Und sie fürchten den Tag, an dem es dir klar wird.

Verschwende deine Zeit nicht damit, dich Leuten zu erklären, die entschlossen sind, dich misszuverstehen.

So etwas kann man doch gar nicht oft genug lesen, oder? Vor allem scheint Dru das alles nicht nur nachzuplappern oder wissen zu wollen, sondern wirklich irgendwie selbst erkannt, durchlebt und verinnerlicht zu haben. Denn offenbar hat sie eine schwere Zeit hinter sich. Sie wurde gemobbt, ausgegrenzt, litt unter einer Essstörung. Doch statt sich in irgendeiner Komfort-Zone zu verschanzen, zog sie schon mit 18 von Zuhause aus. Sie verließ ihr kleines Heimatstädtchen samt ihrer Familie und ging nach , um ihre Träume zu leben.

"Ich habe mich viel zu groß gefühlt in dieser viel zu kleinen Stadt. Ich hatte größere Träume, als es mir 'bequem' zu machen. Ich wollte Abenteuer, Lektionen, Liebe, Herzschmerz. Ich wollte leben, OHNE mich von irgendetwas zurückhalten zu lassen."

Und warum ist gerade Dru so eine geeignete Heldin, mit der wir den Anbruch des neuen Zeitalters feiern, in dem Schönheit nicht einheitlich genormt, sondern vielfältig ist und wir sie in jedem Menschen sehen?


Weil Dru in der alten Zeit mit ihrer Körpergröße von nicht einmal einem Meter als einfach mal gar keine Chance gehabt hätte. Statt 20.000 Abonnenten hätten auf ihre Fotos wohl eher 20.000 Stimmen geantwortet, die ihr sagen, dass sie kein Model wäre. Zugegeben, auch heute gibt es noch Stimmen, die versuchen, ihr so etwas einzureden – die dunklen Jahre sitzen nun mal tief ...

Aber auch die armen, verirrten Hater werden irgendwann lernen, dass menschliche Schönheit nicht in Körpergröße, Haarfarbe, Gewicht oder Körperfettanteil liegt. Und dass das, was wir auf den ersten Blick an einem Menschen sehen, längst nicht mit dem zu verwechseln ist, was dieser Mensch uns zeigen kann.  

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Schönheit kennt keine Maße - sonst wäre diese Frau kein Model

    Nein, es geht dieses Mal ausnahmsweise nicht um eine Frau, die ihre Rundungen zeigt und dazu steht. Doch auch von diesem Model können wir etwas über Schönheit und Body Positivity lernen!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden