"Ocean's 8" wird's allen zeigen: Was Männer können, können Frauen sogar in High Heels

Von Sandra Bullock über Cate Blanchett bis Rihanna - in "Ocean's 8" sehen wir nächstes Jahr geballte Frauenpower auf der Kinoleinwand. Klare Sache: Die bisherigen "Ocean's"-Filme waren allenfalls ein Vorspiel.

Die Zeichen verdichten sich, es liegt in der Luft: Die Tage des Patriarchats sind gezählt. Dieses Jahr war ja schon gar nicht so schlecht. Von "Wonder Woman" über Bibiana Steinhaus bis zu #Metoo – 2017 hat gezeigt, dass Empowering längst kein leeres Wort mehr ist. 

George Clooney spielte Debbie Oceans Bruder  

Ob wir den Schwung wohl auch ins neue Jahr mitnehmen? Aber sowas von! Kinotechnisch ist jedenfalls schon ein Meilenstein gesetzt, der "Wonder Woman", "Tigermilch" und "Battle of the Sexes" an Gewicht und Größe noch mal deutlich übertrifft: In "Ocean's 8" werden Stars wie Sandra Bullock und Rihanna den George Clooneys dieser Welt mal zeigen, wo der Hammer hängt.

Viele handeln es als Spin off der "Ocean's-11"-Filme, aber in Wahrheit waren die Gangster-Komödien um Danny Ocean (George Clooney) natürlich nur die Vorbereitung für "Ocean's 8". Darin wird Sandra Bullock Debbie Ocean, die Schwester von Danny, spielen, und die hat ihre eigene Crew, die sich mit nur zwei Worten beschreiben lässt: geballte Frauenpower!

Von Debbie Oceans Crew kann Clooney nur träumen

Da wäre zum Beispiel Sarah Paulson, die wir etwa aus "American Horror Story" und "12 Years a Slave" kennen. Paulson war es übrigens, die als erste das Film-Plakat des neuen Ocean's-Spektakels twitterte.


Paulson ist aber längst nicht die einzige tolle Schauspielerin neben Sandra Bullock. Während George Clooney gerade mal "Laiendarsteller" wie Brad Pitt und Matt Damon an die Seite gestellt bekam, ist Bullock umzingelt von Schauspiel-Größen wie Helena Bonham Carter, Anne Hathaway und Cate Blanchett. Außerdem mit von der Partie sind Rihanna, Mindy Kaling und Rapperin Awkwafina.

Go big or go home! In "Ocean's 8" geht's in den Big Apple

Von der Handlung wissen wir, dass ein Großteil in New York spielt, denn dort will die Ganovinnen-Truppe auf der Met-Gala ordentlich abräumen, einer Fashion-Party und Benefiz-Veranstaltung zugunsten des "Metropolitan Museum of Arts", die alljährlich jede Menge reicher und schöner Menschen in den Big Apple lockt.

Und natürlich ist dieses Setting die perfekte Gelegenheit, noch mehr coole Frauen einzubinden. So munkelt man, dass beispielsweise Kim Kardashian, Adriana Lima und Katie Holmes auftreten werden, ebenso wie die Chefredakteurin der Vogue sowie Schirmherrin der Met-Gala, Anna Wintour.

Von wegen Abklatsch - "Ocean's 11" war nur Vorspiel

Kurz: Es wird garantiert eine riesen Sause. Und allen (Männern), die "Ocean's 8" als billigen Abklatsch von "Ocean's 11" antizipieren, hat die Hauptdarstellerin Sandra Bullock schon jetzt etwas entgegenzusetzen:

"Ich sag euch, wir haben einige angriffslustige Frauen, und die werden sich wehren. Wir sind kein Neustart. Wir sind einfach ein 'das ist, was im Jahr 2017 passiert'. Es ist nicht einmal eine Fackelweitergabe. Es ist die Parallelgeschichte über ein Familienmitglied, das in derselben Familie aufgewachsen ist wie Danny Ocean, und darüber, was passiert, wenn sie aus dem Knast kommt mit all diesen großartigen, starken Frauen."

Wie gesagt: Die bisherigen Ocean's-Filme waren nur das Vorspiel!


Wer hier schreibt:

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

"Ocean's 8" wird's allen zeigen: Was Männer können, können Frauen sogar in High Heels

Von Sandra Bullock über Cate Blanchett bis Rihanna - in "Ocean's 8" sehen wir nächstes Jahr geballte Frauenpower auf der Kinoleinwand. Klare Sache: Die bisherigen "Ocean's"-Filme waren allenfalls ein Vorspiel.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden