Abnehmen: 2 Kilo weniger pro Woche mit Basilikum

Basilikum macht nicht nur glücklich, sondern kann auch eine Diät sehr positiv unterstützen. Wie du dazu Basilikum zu dir nehmen musst.

+++ Abnehmen mit Basilikum – bis zu zwei Kilo weniger pro Woche! +++

Wer einmal ganz bewusst den frischen Geruch von Basilikum aufgenommen hat, der weiß – allein schon der Geruch macht glücklich. Doch Basilikum kann noch viel mehr! Das grüne Kraut kann dir wunderbar dabei helfen, abzunehmen.

Wie das funktioniert? Ganz einfach. Basilikum wirkt wie eine Art natürlicher Appetitzügler.

  • Es senkt deinen Blutzuckerspiegel und reduziert so dein Hungergefühl.
  • Heißhungerattacken werden vermieden.
  • Außerdem lösen die Inhaltsstoffe von Basilikum Wassereinlagerungen und die Gerbstoffe des Basilikums regen deinen Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. 

Da Basilikum auf unseren Körper entspannend wirkt, hilft es zudem, Stress-Futtern zu vermeiden. So haben Stress-Kilos keine Chance.

Um die positiven Eigenschaften von Basilikum zu nutzen, reicht es, wenn du täglich eine Handvoll der Blätter in deinen Speiseplan integrierst. Gib sie einfach roh zu deinem Essen hinzu und genieße den frischen Geschmack. Alternativ kannst du dir auch einen Basilikum-Tee kochen. Auf diese Weise sind bis zu zwei Kilo Gewichtsverlust pro Woche möglich!

Leckere Rezepte mit Basilikum findest du hier!

+++ Geheimtipp Hüttenkäse - so hilft er beim Abnehmen +++

Hüttenkäse hat kaum Fett und Kohlenhydrate und kurbelt die Fettverbrennung an. Außerdem stärkt er Knochen, Zähne und auch deine Nerven. Damit ist Hüttenkäse ein top Begleiter bei jeder Diät. Um mithilfe von Hüttenkäse abzunehmen, kannst du ihn ganz leicht in deine Ernährung integrieren. 

Hüttenkäse ist ein super Snack fürs Brot, macht sich super als Belag auf einer Vollkornpizza mit extra viel Gemüse und kann sogar als Dessert deinen Tag versüßen. Dazu kannst du den Hüttenkäse mit etwas Zimt, Ahornsirup oder Püree garnieren – wir wünschen dir guten Appetit! 

Mehr über die gesunden Eigenschaften von Hüttenkäse erfährst du in diesem Artikel: Hüttenkäse: Die übersehene Geheimwaffe zum Abnehmen?

+++ Abnehmen mit der Zupfmassage – so funktioniert's +++

Die Zupfmassage ist eine wunderbare Methode, um deinem Körper etwas Gutes zu tun und ihn gleichzeitig beim Abnehmen zu unterstützen. Wer seinen Bauch regelmäßig mit Zupfmassagen verwöhnt, kann das Bauchgewebe festigen, die Durchblutung anregen und so die Fetteverbrennung anregen. 

Die Zupfmassage funktioniert ganz einfach: Verreibe etwas Massageöl auf deinem Buch. Dann nimmst du jeweils eine kleine Hautpartie zwischen Daumen und Zeigefinger und hebst die Partie ein wenig an. Dann wieder loslassen – fertig. 

+++ Schneller schlank mit Zitronen!  +++

Fettkiller Zitrone – die runden, gelbe Früchte haben echte Superkräfte, wenn es darum geht, unerwünschte Fettreserven loszuwerden. Das Abnehm-Geheimnis der Zitrone ist der hohe Vitamin-C-Gehalt. Er sorgt dafür, dass der Körper das für die Fettverbrennung wichtige Hormon Noradrenalin produziert. So kann das Fett leichter aus den Fettzellen gelöst werden und der Körper muss mehr auf gespeicherte Fette zurückgreifen. Wer den positiven Effekt der Zitrone nutzen möchte, gibt dazu einfach öfter mal ein paar Spritzer Zitronensaft an sein Essen. Guten Appetit!

+++ Abnehmen: So funktioniert der 90-Minuten-Trick +++

Der 90-Minuten-Trick ist das Ergebnis einer Studie aus Großbritannien. Erforscht wurde er ursprünglich anhand der Fütterung von Ratten, die nach dem Prinzip des "time-restricted feeding" gefüttert wurden. Das bedeutet in etwa: "zeitbeschränktes Füttern". Bei dieser Untersuchung wurden morgendliche und die abendliche Nahrungsaufnahme zeitlich näher zueinander gelegt. Das Ergebnis ist eine längere Phase ohne Essen und diese hilft uns beim Abnehmen. Dieses Ergebnis wurde später auch mit Menschen getestet und brachte gute Ergebnisse. Die Probanden, bei denen die Essenszeiten zusammengeschoben wurden, konnten ihr Körperfett deutlich reduzieren.

So funktioniert der 90-Minuten-Trick

Der Trick: Du verschiebst dein Frühstück 90 Minuten nach hinten und dein Abendessen 90 Minuten nach vorne. Durch dieses Zusammenschieben der Zeiten entsteht im Grunde ein Mini-Intervallfasten. Dabei liegt die um 3 Stunden verlängerte Fasten-Phase hauptsächlich in der Nacht. Das erspart uns allzu viel Heißhunger. 

Verrückter Effekt: Diese Teller-Farbe lässt euch schneller abnehmen

Durch die längere Regenerationsphase kann unser Körper seine Zellreparaturprozesse optimieren und so mehr Energie für Stoffwechsel und Fettabbau aufbringen. Außerdem wird der Schlaf weniger durch Verdauungsprozesse gestört und dadurch verursachte Hormonstörungen werden vermieden. So haben wir auch am darauffolgenden Tag weniger Heißhunger. Tipp: Damit der 90-Minuten-Trick optimal funktioniert, empfiehlt es sich, morgens auf Vollkorn, gesunde Fett und Proteine zu setzen und abends auf Kohlenhydrate zu verzichten. Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Du hast letzte Woche die News verpasst? Hier kannst du die Abnehm-News der vergangenen Woche nachlesen.

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.