Abnehmen: 36:12 – so geht das neue Intervallfasten

+++ Alle Abnehm-Nachrichten im BRIGITTE-Newsticker +++

Dass Intervallfasten im Trend liegt, ist kein Geheimnis mehr. Forscher haben jetzt die gesundheitlichen Auswirkungen einer neuen Variante untersucht – der 36:12-Methode, auch alternierendes Fasten genannt. Dabei wird jeden zweiten Tag gegessen. In vier Wochen verloren Probanden in einer Studie dadurch rund vier Kilo Bauchfett, konnten ihren Blutdruck und die Entzündungswerte im Körper senken und hatten ihren Stoffwechsel verbessert. Negative Effekte der Fastenmethode waren auch nach sechs Monaten nicht aufgetreten. Vielleicht also genau die richtige Methode für dich, um ein paar Pfunde abzuspecken? Alles zum 36:12-Prinzip erfährst du im Artikel Alternierendes Fasten.

+++Abnehmen: Dieser Trick besiegt den Heißhunger+++

Nach wie vor entdecken Forscher immer neue Kniffe und Tricks, die uns das Abnehmen erleichtern sollen. US-Wissenschaftler haben nun wieder einen hilfreichen Tipp parat: Wer Heißhunger reduzieren will, sollte sich mal seine Kühlschranklampe genauer ansehen. Handelt es sich um eine LED- oder fluoreszierende Glühbirne in weiß? Dann weg damit! Stattdessen sollten wir möglichst blaues Licht im Kühlschrank haben. Warum? In einer kleinen Untersuchung verringerte blaues Licht bei den Probanden das Verlangen nach den Snacks im Kühlschrank. Obendrein sank die Müdigkeit der Teilnehmer. Das Studienergebnis passt zu vorherigen Untersuchungen, laut denen die Farbe Blau generell eher den Appetit hemmt – blaue Teller könnten uns also auch helfen, den Hunger in den Griff zu bekommen. Diesen kleinen Trick werden wir auf jeden Fall ausprobieren!

Diät-Tipps

+++Abnehmen: Schnell schlank dank Quark+++

Quark ist einfach toll! Denn der ist nicht nur gut für die Haut, er hilft uns auch beim Kampf gegen lästige Fettpölsterchen: Quark – oder in diesem Fall besser gesagt Magerquark – enthält nämlich kaum Kalorien, kommt aber mit jeder Menge Eiweiß und viel Kalzium daher. Und spätestens seit Low-Carb wissen wir, wie wichtig gerade Eiweiß beim Abspecken ist, denn es hilft unseren Muskeln beim Wachsen und hält lange satt. Wer mit Quark abnehmen will, sollte ihn mit gesunden anderen Lebensmitten kombinieren: Morgens z. B. dient Quark als Aufstrich für das Knäckebrot und mittags als Soßenersatz für Kartoffeln. Abends kann er beispielsweise mit Beeren, Obst und ein paar Haferflocken gemischt werden. Bon appetit!

sp
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.