Abnehmen: Schlank dank Diabetes-Medikament?

+++ Alle Abnehm-Nachrichten im BRIGITTE-Newsticker +++  

Die Medizin hat offenbar ein neues Allround-Medikament entdeckt: Metformin, das bei Diabetes eingesetzt wird, soll nicht nur potenzielle Anti-Aging-Eigenschaften haben, sondern laut einer neuen Studie auch beim Abnehmen helfen können. Für die Studie wurden rund 3.000 Probanden untersucht, die erhöhte Blutzuckerwerte hatten, übergewichtig oder fettleibig waren. Eine Gruppe bekam Metformin, eine ein Placebo, die dritte eine sogenannte intensive Lebensstilintervention ("ILS", Ernährungs- und Trainingsplan).

15 Jahre wurden die Teilnehmer begleitet und gemessen, wie viel sie im ersten Studienjahr abnahmen und ob sie das Gewicht langfristig halten konnten. Das Ergebnis: Die ILS-Gruppe verlor häufiger mindestens fünf Prozent ihres Gesamtgewichtes, die Metformin-Gruppe nur 2,1 Prozent. Aber: Die Probanden der Metformin-Gruppe verloren mit höherer Wahrscheinlichkeit über einen längeren Zeitraum an Gewicht als die Vergleichsgruppen. Demnach half das Medikament zwar nicht jedem, aber unterstützte viele Probanden dabei, die Gewichtsabnahme beizubehalten.

+++Abnehmen: Mit der Quark-Diät kein Problem+++

Die Quarkmaske ist Schnee von gestern: Heute rücken wir damit unseren Kilos auf die Pelle! Quark – oder in diesem Fall besser gesagt Magerquark – enthält kaum Kalorien, kommt aber mit jeder Menge Eiweiß und viel Kalzium daher. Und spätestens seit Low-Carb wissen wir, wie wichtig gerade Eiweiß beim Abspecken ist, denn es hilft unseren Muskeln beim Wachsen und hält lange satt. Wer mit Quark abnehmen will, sollte ihn mit gesunden anderen Lebensmitten kombinieren: Morgens z. B. dient Quark als Aufstrich für das Knäckebrot und mittags als Soßenersatz für Kartoffeln. Abends kann er beispielsweise mit Beeren, Obst und ein paar Haferflocken gemischt werden. Bon appetit!

    +++Abnehmen: Stars schwören auf New York Diät+++

Bei der New York Diät von David Kirsch geht es vereinfacht gesagt um den weitgehenden Verzicht auf Kohlenhydrate (Low-Carb). Zwei Wochen werden in Phase eins maximal 900 Kalorien aufgenommen, vor allem durch proteinhaltige Lebensmittel. In Phase zwei dürfen für sechs Wochen Kohlenhydrate und Fette wieder in Maßen mit gegessen werden, es sind 800 bis 1.200 Kalorien erlaubt. Phase drei schließlich sollte kontinuierlich verfolgt werden – 1.000 bis 1.200 Kalorien dürfen verzehrt werden, einmal pro Woche ist ein Cheat-Meal erlaubt. Abends sollte man aber generell auf Kohlenhydrate verzichten. Mit der Methode kann man schnell einige Pfunde abnehmen, da die Ernährung sehr einseitig ist, ist sie aber auf Dauer nicht zu empfehlen.

+++Abnehmen: Das sind die Top 3 Diät-Fehler+++

Gehörst du auch zu den Menschen, die schon erfolglos dutzende Diäten probiert haben? Vielleicht sabotierst du dich unbewusst selbst! Diese Gewohnheiten könnten dafür verantwortlich sein, dass es mit dem Abnehmen einfach nicht klappen will:

  • Du schläfst nicht genug. Dadurch produziert dein Körper mehr Ghrelin – dieses Hormon aktiviert unter anderem das Hungergefühl und drosselt den Energieumsatz.
  • Du isst morgens keine Milchprodukte. Wir brauchen aber Kalzium aus Milch, Joghurt und Co.  für die Blutgerinnung und die Muskelkontraktion – das beeinflusst das Abnehmen positiv.
  • Du machst nur Ausdauertraining. Wer Muskelmasse aufbaut, kann auch mehr Fett verbrennen – deshalb solltest du mindestens zweimal die Woche auch Krafttraining machen.

Noch mehr mögliche Gründe erfährst du hier: 18 Gewohnheiten, die das Abnehmen erschweren.

+++Abnehmen: Mit der Bittersalz-Diät zur Traumfigur+++

Bittersalz ist ein Mineraliengemisch, das sich aus Schwefel, Magnesium und Sauerstoff zusammensetzt und sehr salzig und bitter schmeckt – daher der Name. Es bindet Wasser, entschlackt und verbessert Stoffwechselprozesse, weshalb es bei vielen Stars derzeit in Detox- und Fastenkuren eingesetzt wird. Zum Abnehmen wird am besten ein gestrichener Teelöffel Bittersalz in lauwarmem Wasser aufgelöst und möglichst in einem Zug getrunken. Wichtig: Die Bittersalz-Diät sollte nur in Absprache mit einem Arzt getestet werden.

+++Abnehmen: Schlank mit der Apfelessig-Diät?+++

Keine Sorge: Bei der Apfelessig-Diät geht es nicht darum, nur noch Apfelessig zu trinken. Stattdessen wird bei der Diät etwa 15 Minuten vor jeder Mahlzeit ein Glas getrunken. Dazu wird der Apfelessig mit Wasser verdünnt und mit Honig gesüßt. Die gesunden Inhaltsstoffe des Apfelessigs sollen die Fettverbrennung anregen und den Blutzuckerspiegel konstant halten. Aber kann die Apfelessig-Diät auch wirklich beim Abnehmen helfen? Eher nicht – denn zusätzlich wird empfohlen, die tägliche Kalorienzufuhr auf 1.200 bis 1.400 Kalorien zu begrenzen. Der mögliche Gewichtsverlust ist also eher darauf zurückzuführen als auf den angeblichen Wunderdrink!

+++Abnehmen: Mit BMI-Rechner zum Idealgewicht+++

Wiege ich eigentlich zu viel – oder ist das Verhältnis zwischen meiner Körpergröße und meinem Gewicht ideal? Genau das verrät der sogenannte BMI ("Body-Mass-Index"). Unser BMI-Rechner erklärt dir in Tabellenform, ob dein Gewicht unbedenklich ist – generell gilt ein BMI zwischen 19 und 24 als normal. Allerdings muss man beachten, dass der Wert nicht zwischen Fett und Muskeln unterscheidet: Nur wer tatsächlich einen hohen Körperfettanteil hat und dafür wenige Muskeln, sollte seine Ernährungsgewohnheiten überdenken: Unsere Abnehmtipps findest du hier.

+++Abnehmen: Verbrenn Kalorien doch im Stehen!++++

Wer den ganzen Tag sitzt, tut seiner Gesundheit bekanntlich nichts Gutes. Jetzt gibt es aber noch einen guten Grund, warum ihr im Büro einen Stehtisch anfordern solltet: Eine Studie hat gezeigt, dass man langfristig abnehmen kann, wenn man mehrere Stunden täglich steht und nicht sitzt. Die Forscher analysierten dafür die Daten von rund 1.200 Teilnehmern. Ihr Fazit: Bei einem durchschnittlichen Gewicht von 65 Kilogramm kann man im Stehen rund 0,15 Kalorien pro Minute mehr verbrennen als im Sitzen. Das macht bei sechs Stunden Sitzen pro Tag bereits 54 Kalorien und sorgt pro Jahr für immerhin rund 2,5 Kilo weniger auf der Waage!

+++Abnehmen: Schnell schlank ganz ohne Sport?+++

Irgendeine Ausrede, um nicht ins Fitnesscenter zu müssen, findet man ja immer: Man ist total geschafft nach dem harten Arbeitstag oder seit dem letzten Leg Day ziept das Knie. Hier kommt die gute Nachricht für alle Sportmuffel: Auch ohne Sport ist abnehmen möglich! Schon durch das Umstellen kleiner Gewohnheiten im Alltag können wir das Fett schmelzen lassen. Beispielsweise nehmen wir künftig einfach die Treppe statt des Aufzugs, schlafen ausreichend und achten noch mehr auf unsere Ernährung – die vor allem aus Eiweiß bestehen sollte. Alle Tipps findest du hier: Abnehmen ohne Sport.

+++Abnehmen: Dieser Lunch-Fehler schadet dir!+++

Schnell mal parallel zum Essen Facebook oder Instagram gecheckt – prompt vertilgen wir mehr Kalorien, als wir eigentlich wollten. Das ist das bedauernswerte Ergebnis einer Studie von brasilianischen Forschern. Wer sich neben dem Essen durch Medien ablenken lässt (und dazu zählt bemerkenswerterweise neben dem Smartphone auch eine Zeitschrift!), verliert durch die Ablenkung eher den Bezug dazu, wie viel er schon gegessen hat. Also: Das nächste Mal beim Mittagessen einfach Smarthone und Co. beiseitelegen und sich nur auf den Geschmack konzentrieren – dann klappt´s auch mit den purzelnden Pfunden. Alle Studienergebnisse findest du hier: Dieser Lunch-Fehler lässt uns schneller zunehmen.

+++Abnehmen: So klappt es auch ohne Hunger!+++

Wer schön sein will, muss leiden – beziehungsweise hungern, wenn es ums Abnehmen geht? Das ist eine veraltete Annahme! Mit diesen Tipps kannst du auch ohne Hungern abnehmen:

  • Iss nur, wenn du wirklich Hunger hast: Oft verwechseln wir Hunger mit Durst. Bevor du ins nächstbeste Brötchen beißt, trink am besten erstmal ein großes Glas Wasser und prüfe, ob der Appetit davon weggeht!
  • Tausche klug: Such dir gesündere Alternativen – beispielsweise lässt sich Margarine gut mit Magerquark ersetzen und statt dem fettigen Rumpsteak sollte besser mageres Hühnchen auf dem Teller landen.

Noch mehr tolle Tipps findest du im Artikel Abnehmen ohne Hunger!

++++Abnehmen: Schnell schlank dank Berberin?+++

Berberin wurde bisher eher in der Traditionellen Chinesischen Medizin als Heilmittel für verschiedene Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, gegen Vergiftungen sowie bei Diabetes eingesetzt. Eine US-Studie zeigte aber schon 2012, dass Berberin den Körperfettanteil vermindern kann. Der Grund: Es aktiviert das Enzym Adenosine Monophosphate activated Protein Kinase (AMPK) im Körper, wodurch das Wachstum von Fettzellen gehemmt wird. Der Effekt ist ähnlich wie bei einer kalorienreduzierten Ernährung und Sport. Daher empfehlen einige Experten zur Unterstützung des Gewichtsverlustes nun etwa drei Kapseln Berberin täglich. Aber: Eine langfristige Gewichtsabnahme sollte nicht auf der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erreicht werden! Deshalb sollte man die Kapseln maximal für eine kurze Kur verwenden.

sp
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.