Abnehmen: So wirst du im Schlaf nicht dick!

+++ Alle Abnehm-Nachrichten im BRIGITTE-Newsticker +++

Im Schlaf regenerieren wir nicht nur – wer ausreichend schläft, hat nachweislich auch weniger Appetit und Heißhunger. Forscher des National Institutes of Health haben nun aber herausgefunden, dass uns eine Angewohnheit beim Schlafen sogar dick machen kann. Ihr Fazit: Bei Frauen, die bei Helligkeit schlafen (und dazu zählt schon ein eingeschalteter Fernseher), wird der Stoffwechsel gestört. Und das wiederum kann den Appetit anregen – wir essen mehr und nehmen zu. Künftig sollten wir also unbedingt darauf achten, ganz im Dunkeln zu schlafen, um nicht ungewollt zuzunehmen! Alles zur wissenschaftlichen Untersuchung erfährst du im Artikel "Diese Schlafgewohnheit macht dick."

+++Abnehmen: Die Okinawa-Diät im Trend-Check+++

Über 100 Jahre alt werden und gleichzeitig fit und gesund sein – zu schön um wahr zu sein? Bei den Menschen auf den Okinawa-Inseln ist das keine Seltenheit. Doch wie machen sie das? Eine ausgewogene Ernährung spielt natürlich eine wesentliche Rolle. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine Eiweiß-Diät oder Low-Carb, im Gegenteil!

  • Gemüse: Neben Süßkartoffeln vor allem Karotten, Bambussprossen, Kürbis und Papaya
  • Getreide: Nudeln, Reis, Hirse
  • Soja

Die prozentuale Aufteilung von Gemüse, Getreide und Soja liebt bei 60-30-5. Der Rest entfällt auf etwas Fisch und Fleisch. Bei der Okinawa-Diät werden vor allem Lebensmittel mit einer geringen Kaloriendichte, wie Gurken oder Äpfel, gegessen.  Neben der Ernährung spielen auch Meditation und Sport eine wichtige Rolle auf den Okinawa Inseln. Nachteil: Die Diät ist relativ arm an Nährstoffen.

+++Abnehmen: Schnell schlank dank Protein-Power+++

Diäten, die auf die Kraft der Proteine setzen, gibt es wie Sand am Meer. Schlank im Schlaf zum Beispiel. Und das Konzept funktioniert, wie eine neue Studie aus der US National Library of Medicine gerade wieder belegt. Bei der Untersuchung haben Forscher nämlich herausgefunden, dass Proteine den Stoffwechsel um bis zu 30 Prozent ankurbeln können – purzelnde Kilos sind da quasi vorprogrammiert! Das einzige, was wir dabei beachten sollten: Alle unsere Mahlzeiten sollten zu einem Drittel aus Proteinen bestehen. Also beispielsweise aus Milchprodukten, Eiern oder Käse, aber auch aus Fleisch. Angenehmer Nebeneffekt: Proteine halten lange satt und unterstützen den Muskelaufbau. Ausprobieren lohnt sich!

+++Abnehmen: So easy ist die Lazy Keto Diät+++

Das Konzept der Keto-Diät ist den meisten bekannt: Die Ernährungsform setzt vor allem auf viel Fett, auf Kohlenhydrate wird dagegen komplett verzichtet. Dadurch greift die Leber auf das Fett zur Verwertung zurück und bildet einen Ersatz für Glukose – die sogenannten Ketone, die der Diät ihren Namen geben. Wer auf Kohlenhydrate nicht ganz verzichten will, aber neugierig auf das Prinzip ist, sollte mal die abgespeckte Variante probieren: Bei der Lazy Keto Diät sind immerhin 20 bis 50 Gramm Kohlenhydrate am Tag erlaubt. Das ist wesentlich leichter durchzuhalten als ein kompletter Verzicht und die Kilos purzeln trotzdem – wenn auch ein kleines bisschen weniger schnell.

+++Abnehmen: Schlank wie Hollywood-Stars dank New York Diät+++ 

Die New York Diät gehört zu den Low-Carb Diäten und setzt auf eine eiweißreiche Ernährung. Auch Kohlenhydrate aus Früchten, Brot oder Süßigkeiten sind ab jetzt verboten. Alkohol und Milchprodukte gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Der Konsum von Zucker soll soweit es geht vermieden werden. Insgesamt dauert die Diät acht Wochen und unterteilt sich in drei Phasen mit jeweils aufsteigendem Kalorienverbrauch. Auch Sport spielt ab der letzten Phase eine wichtige Rolle. Mit der New York Diät kannst du in den ersten Wochen ein paar Kilo abnehmen, gleichzeitig ist die Diät jedoch sehr strikt und eher auf kurzfristige Erfolge ausgelegt.

+++Abnehmen: Ohne Verbote schlank dank Apfelessig-Diät+++

Keine Sorge, bei der Apfelessig-Diät brauchst du nicht den ganzen Tag den säuerlichen Essig schlürfen. Was deine Ernährung angeht, bist du sogar ziemlich flexibel. Achte auf ein Kaloriendefizit von 200 bis 500 Kalorien pro Tag und iss im Idealfall überwiegend Obst, Gemüse und gesunde Fette. Wie du einfach einen Ernährungsplan erstellen kannst, erfährst du hier. Zu jeder Mahlzeit nimmst du etwa 15 Minuten davor ein Glas Apfelessig mit Wasser  ein. Der Apfelessig kurbelt deine Verdauung an und soll die Fettverbrennung fördern, Heißhunger gehört der Vergangenheit an! Auch bei dieser Diät liegt der Fokus jedoch auf einer kalorienreduzierten Ernährung!

+++Abnehmen: Schnell schlank dank der DASH-Diät+++

Um Bluthochdruck in den Griff zu bekommen, haben Ärzte die trendige DASH-Diät entwickelt. Doch nicht nur Bluthochdruck-Patienten profitieren von der Ernährungsmethode, sondern auch jeder, der gern ein paar Kilo verlieren will. Denn: Die DASH-Diät setzt vor allem auf kalorienarme Lebensmittel sowie auf viel Obst und Gemüse. Salzhaltiges Essen, Süßigkeiten und Fertiggerichte sind dagegen vom Speiseplan gestrichen. So purzeln die Kilos im Nu! Zusätzlich belegt die Wissenschaft, wie gesund die Diät ist: Eine Studie zeigt zum Beispiel, dass die DASH-Diät das Sterberisiko durch Herzinfarkt senken kann.

sp
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.