Abnehmen mit Shakes: Worauf kommt es wirklich an?

Diät-Shakes sind ein beliebtes Mittel zum Abnehmen. Wie du ein für dich passendes Pulver findest, erfährst du hier.

Abnehmen mit Shakes: Hintergrund

  • Beim Abnehmen mit Shakes gilt die Regel: Diät-Shakes ersetzen Mahlzeiten oder dienen als Ergänzung. Ziel ist es, durch die Shakes Kalorien einzusparen und relativ schnell Gewicht zu verlieren.
  • Abnehmen mit Shakes ist auch unter dem Namen Formula-Diät bekannt. Weitere Informationen zum Ablauf findest du in unserem separaten Artikel dazu.
  • Von Almased bis Yokebe – die Liste der Anbieter von Pulvern ist lang. In diesem Text erklären wir, auf welche Kriterien du bei der Auswahl achten solltest.

Abnehmen mit Shakes: Kriterien

Um mit Pulver und Wasser (oder Milch) Kalorien einzusparen, solltest du beim Pulver bestimmte Kriterien testen.

  • Proteingehalt: Eine eiweißreiche Ernährung versorgt den Körper mit wichtigen Aminosäuren und unterstützt zudem die Fettverbrennung. Da unser Körper Energie zum Abbau von Eiweiß aufbringen muss, macht sich Eiweiß auch besser in unserer Kalorienbilanz als Kohlenhydrate oder Fett. Ein guter Diät-Shake sollte folglich einen hohen Anteil an Eiweiß haben. Zudem sollte auch die Quelle hochwertig sein (z.B. Molke statt Soja).
  • Geschmack: Was nützen die besten Werte, wenn das Pulver so eklig schmeckt, dass du damit keine Mahlzeiten ersetzen kannst? Ernährung und auch eine Diät darf nicht zur Qual werden, sonst wirst du sie nicht durchhalten. Ein guter Anbieter sollte daher auch mehrere Geschmacksrichtungen anbieten.
  • Budget: Natürlich sollte der Preis nicht das zentrale Kriterium bei der Auswahl sein, schließlich geht es um deinen Körper und du möchtest dich wohlfühlen. Trotzdem gibt es große Unterschiede zwischen den Anbietern und manche Pulver kosten einfach das Vierfache von anderen. Hier solltest du genau abwägen, inwieweit die anderen hier vorgestellten Kriterien den höheren Preis rechtfertigen.
  • Satt machen: Gute Diät-Shakes ersetzen Mahlzeiten und sparen dabei Kalorien ein, ohne dass du stark hungern musst. Dafür sorgen beispielsweise Ballaststoffe und ein hoher Proteinanteil. Auch Fette sorgen in Maßen für eine gute Sättigung.
  • Gesund: Gerade wenn du überwiegend auf Diät-Shakes, also Pulver mit Wasser bzw. Milch setzt, ist es wichtig, dass du mit allen relevanten Vitaminen und Mineralstoffen versorgt bist. Schau also genau auf die Nährwertangaben auf der Verpackung und behalte vor allem die Mikronährstoffe (Vitamine etc.) im Blick. Viele Pulver enthalten viel zu viel Zucker und pushen so deinen Heißhunger. Die Yokebe-Diät sowie die Almased-Diät stellen wir dir in unseren Artikeln ausführlich vor.
Obstauslage im Supermarkt

Abnehmen mit Shakes: 3 wichtige Tipps

  1. Ausprobieren: Nur vom Betrachten der Verpackung kannst du zwar schon Produkte ausschließen, doch Geschmack und Sättigung kommen erst beim Trinken zur Geltung. Wähle den für dich ansprechendsten Drink aus und teste ihn für mindestens zwei Wochen. Dann kannst du erste Ergebnisse analysieren und wenn du merkst, dass du deine Ernährung verändern musst, kannst du entweder ein anderes Pulver testen oder eine ganz andere Diät versuchen. Nicht jeder kommt mit Essen in Form von Shakes zurecht.
  2. Ganzheitliche Ernährung: Wer sich vorher noch nie mit seiner Ernährung auseinandergesetzt hat und jetzt schnell auf Shakes umsteigen will, wird den Test kaum erfolgreich bestehen. Shakes können dir das Abnehmen erleichtern und unterstützen, doch die Basis legt immer eine ausgewogene Ernährung und bewusstes Essen. Wie du dir einfach einen Ernährungsplan erstellen kannst, erfährst du hier.
  3. Übergang: Je nachdem, wie viel Mahlzeiten du zu Beginn mit Shakes ersetzt, geht es darum, langfristig in eine Ernährung zu kommen, die du dauerhaft aushalten kannst. In der Stabilisierungs- bzw. Lebensphase geht es darum, die Shakes nur noch punktuell als Ergänzung einzusetzen oder sogar komplett wegzulassen. Auch dies ist ein Kriterium, wo du die Empfehlungen der Anbieter vergleichen und einschätzen kannst. Finde die für dich passende Diät.

Du magst keine Shakes und möchtest lieber eine andere Diät nehmen? Kein Problem! Bei uns findest du alles zur Low-Carb Diät sowie ausgefallene Diäten wie die New-York-Diät oder die Renegade-Diät.

Wenn du dich mit anderen über Diäten austauschen möchtest, kannst du den Austausch in der BRIGITTE Community in Anspruch nehmen.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.