VG-Wort Pixel

Abnehmen ohne Diät Mit 9 leichten Tipps kannst du diätfrei Gewicht verlieren

Abnehmen ohne Diät: Gesundes Essen
© Yulia Davidovich / Shutterstock
Wer abnehmen will, muss nicht immer direkt einem strengen Diät-Regime folgen. Wir verraten dir 9 einfache Tipps, die beim Abnehmen ohne Diät helfen.

Abnehmen ohne Diät – geht das überhaupt?

Mal ehrlich: Bei den meisten von uns passt eine strenge Diät einfach nicht in den Alltag. Kinder, Arbeit, Sport – und dann auch noch Verzicht auf Essen und strenge Regeln, um schlank zu werden? Nein! Abnehmen ohne Diät funktioniert trotzdem, wenn du folgende 9 Tricks beherzigst!

1. Eine Essensroutine entwickeln

Nichts ist schlimmer, als unregelmäßige Essenszeiten oder sein Essen zwischen den Terminen in sich reinzuschlingen. Das führt lediglich dazu, dass man nicht darauf achtet, was und wie viel man eigentlich zu sich nimmt. Entwickle also eine tägliche Essensroutine und iss möglichst immer zur selben Zeit, sodass sich der Stoffwechsel auf die Nahrungsaufnahme einstellen kann. Das hilft bei der Fettverbrennung und macht Diäten überflüssig. Ebenfalls wichtig: Ein Kaloriendefizit. Um abzunehmen, müssen wir weniger Kalorien aufnehmen, als wir verbrauchen. 

2. Ausreichend Schlaf ist das A und O, um ohne Diät abzunehmen

Du willst dein Gewicht reduzieren – aber möglichst ohne Diät oder gar Crashdiät? Dann achte darauf, dass du genügend Schlaf bekommst. Denn wer abends spät ins Bett geht und früh aufstehen muss, riskiert Heißhunger am nächsten Tag. Der Grund dafür: Schlafmangel wirkt sich negativ auf das Hormon Leptin aus, das den Hunger und Appetit steuert. Der Leptinspiegel sinkt und sendet das Signal "Hunger", auch wenn der Körper eigentlich noch genug Energie zur Verfügung hat.

3. Leichtes Essen am Abend macht schlank

Es versteht sich eigentlich von selbst, dass man am Abend keine Unmengen Kalorien durch Kohlenhydrate und Fett in sich reinstopfen sollte, wenn das Ziel Abnehmen ohne Diät ist. Zum einen, weil der Magen schwere Kost schlechter verdaut, was sich wiederum auf die Qualität des Schlafes auswirkt. Zum anderen, weil du dich nicht mehr bewegst – und alles, was du isst, als Energiereserve gespeichert wird. Besser ist es, auf eine leichte und gesunde Ernährung zu setzen: Rezepte mit Gemüse und proteinhaltigen Lebensmitteln wie Fisch oder mageres Fleisch sind gesund und besser zu verdauen.

4. Trinken, trinken, trinken

Ein Glas Wasser direkt nach dem Aufstehen kurbelt den Stoffwechsel an und bringt sowohl Fettverbrennung als auch die Verdauung in Schwung. Über den Tag verteilt solltest du mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee zu dir nehmen – das ist nicht nur gut beim Abnehmen, sondern verbessert auch die Durchblutung der Haut. 

5. Ernährung bewusst genießen

Okay, Abnehmtipps wie diesen kennen wir schon – du solltest dir den Trick jedoch trotzdem häufiger ins Gedächtnis rufen. Genieß die Lebensmittel, die du zu dir nimmst, bewusst und in Ruhe. Nimm dir für jedes Brötchen genug Zeit – und schmecke, statt zu konsumieren. Das Ziel dieser Übung ist, dass du dir bestimmte Snacks verkneifst und dich wieder mehr auf dein Hungergefühl konzentrierst. So wirst du automatisch weniger essen, ohne mit Diäten starten zu müssen.

6. Richtig trainieren

Wenn wir ohne Diät abnehmen wollen, ist es nicht nur wichtig, unsere Ernährung zu überdenken, sondern auch, richtig zu trainieren. Denn nicht nur beim Sport selbst verbrennen wir Kalorien, sondern auch durch wachsende Muskeln: Sie sorgen dafür, dass sogar in Ruhephasen mehr Energie verbraucht wird. Idealerweise wechseln wir zwischen Kraft- und Ausdauersport hin und her und bewegen uns zwei- bis dreimal pro Woche für je mindestens 30 Minuten.

7. Die Entspannung nicht vergessen

Abgesehen von ausreichend Schlaf brauchen wir in unserem Alltag auch regelmäßige Pausen, wenn wir ohne Diät abnehmen wollen. Denn dauerhafter Stress erhöht nicht nur das Risiko für verschiedene Krankheiten, sondern sorgt auch dafür, dass sich Fettpolster leichter bilden können. Nachweislich entspannend wirken beispielsweise Methoden wie Yoga oder Autogenes Training. Auch diese Entspannungstechniken können helfen.

8. Ein Ernährungstagebuch führen

Vormittags ein Stück vom Kuchen, den die Kollegin gebacken hat, nachmittags schnell ein Schokoriegel vor dem nächsten Meeting – oft merken wir gar nicht, was wir am Tag so alles nebenbei naschen. Ein Ernährungstagebuch kann hier helfen. Es sollte alles eingetragen werden, was wir am Tag essen. Also nicht nur die kleinen Sünden, sondern auch gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse. So bekommen wir einen guten Überblick darüber, was wir am Tag insgesamt zu uns nehmen und es wird leichter, ein Kaloriendefizit zu erreichen.

9. Verzichte auf Alkohol

Für das Abnehmen ohne Diät ist es ratsam, auf Alkohol zu verzichten. Das hat zwei Gründe: Zum einen enthält Alkohol viele Kalorien, besonders, wenn er mit Säften oder Softgetränken zu einem Drink gemixt wird. Zum anderen führt Alkohol oft zu Heißhunger, denn er erzeugt Stress und macht unruhig. Das erklärt auch, warum wir nach einer Party mit reichlich Alkohol oft auch noch Lust auf fettreiches Essen wie einen Burger oder Pizza haben.

Quellen

Brigitte

Mehr zum Thema