An diesem Wochentag solltest du dich wiegen

Wir wissen, dass wir am Abend schwerer sind als am Morgen. Aber welcher Tag ist eigentlich zum Wiegen am Sinnvollsten? Die Forschung hat die Antwort!

Gerade wer versucht, ein paar Pfunde loszuwerden, fürchtet sich wohl vor dem wöchentlichen Wiegetag, wenn er dem ein oder anderen Stück Kuchen doch nicht widerstehen konnte. Was viele dabei vergessen: Es ist nicht nur wichtig, ob wir uns morgens oder abends wiegen (denn natürlich sind wir abends schwerer), sondern auch je nach Tag schwankt unser Gewicht hin und her. Tatsächlich folgt es einem richtigen Zyklus, wie Wissenschaftler der Cornell University in einer Studie herausfanden.

Unter der Woche wiegen wir weniger

Demnach ist unser Gewicht unter der Woche geringer, am Wochenende nehmen wir dagegen zu. Sonntag sind wir am schwersten, am Freitagnachmittag sollen wir am leichtesten sein. Klarer Fall – dann wiegen wir uns künftig am besten Freitag früh, damit wir uns Woche für Woche über positive Ergebnisse freuen können, oder? Eben nicht, denn damit belügen wir uns im Grunde nur selbst. Realistischer ist es, nach unserem Durchschnittsgewicht zu gehen und uns am Mittwoch auf die Waage zu stellen. Der Mittelwert aus Sonntag und dem folgenden Freitag gibt uns die beste Orientierung, wie sich unser Gewicht tatsächlich entwickelt.

Und wie oft sollte ich mich wiegen?

Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Einige Menschen wiegen sich einfach nach dem Aufstehen jeden Morgen. Und die Forschung gibt ihnen Recht: Studien zeigen, dass tägliches Wiegen einen guten Überblick über die eigenen Erfolge geben kann. Doch nicht bei jedem funktioniert das, denn aufgrund normaler täglicher Schwankungen kann man sich damit auch völlig verrückt machen. Getreu nach dem Motto: Gestern habe mich streng an meinen gesunden Ernährungsplan gehalten, wie kann es da sein, dass ich heute 300 Gramm mehr wiege? Da kann die Motivation ziemlich schnell verloren gehen. Experten empfehlen deshalb für alle, die eine etwas geringere Frustrationsgrenze haben, sich nur ein- bis zweimal die Woche zu wiegen.

Gewichtszunahme Periode

Die Waage ist nicht alles!

Ganz davon abgesehen ist es sowieso keine gute Idee, seinen Abnehmerfolg nur anhand der Waage zu beurteilen. Wer beispielsweise viel Krafttraining macht, baut Muskeln auf – und die sind schwerer als Fett. Auf der Waage hat man dann vielleicht zugenommen, tatsächlich wird der Körper aber straffer und definierter. Wer seine körperlichen Veränderungen festhalten möchte, sollte deshalb vielleicht lieber regelmäßig Fotos von sich machen. Die lügen nämlich nicht – zumindest, wenn man keinen Instagram-Filter drüberlegt 😉

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.